Junio­rin­nen des TC Bam­berg sind Nord­baye­ri­scher Meister

Natalie Schmitt, Antonia Seelmann, Lara Baumgärtner, Antonia Schmid, Ronja Kramer, Jitka Schmit. Foto ©privat
Natalie Schmitt, Antonia Seelmann, Lara Baumgärtner, Antonia Schmid, Ronja Kramer, Jitka Schmit. Foto ©privat

Die Junio­rin­nen des TC Bam­berg haben am ver­gan­ge­nen Wochen­en­de die nord­baye­ri­schen Ten­nis­mann­schafts­mei­ster­schaf­ten gewon­nen. Bei der End­run­de, die in die­sem Jahr zu ersten Mal aus­ge­spielt und in Fürth aus­ge­tra­gen wur­de, waren die Bezirks­mei­ster­mann­schaf­ten aus Mittel‑, Unter‑, Ober­fran­ken und Ober­pfalz ein­ge­la­den. Nach der Aus­lo­sung am Sams­tag früh war klar, dass bereits im Halb­fi­na­le das favo­ri­sier­te Team des TV 1860 Fürth auf die TCB- Girls wartete.

In einer span­nen­den Aus­ein­an­der­set­zung setz­te sich die Mann­schaft von Trai­ne­rin und Mann­schafts­be­treue­rin Jit­ka Schmitt denk­bar knapp durch und zog in das Fina­le gegen den unter­frän­ki­schen Ver­tre­ter Vers­bach am Sonn­tag ein. Bei schö­nem Wet­ter und vor zahl­rei­chen Zuschau­ern ent­wickel­te sich ein dra­ma­ti­sches Fina­le. Anto­nia Schmid und Ron­ja Kra­mer sieg­ten für den TCB sowohl im Ein­zel als auch im Dop­pel klar in zwei Sät­zen. Bei­de Spie­le­rin­nen konn­te im Som­mer bereits Erfah­run­gen in der Bay­ern- bzw. Lan­des­li­ga­mann­schaft der TCB-Damen sam­meln, was man ihrem Spiel deut­lich anmer­ken konnte.

Anto­nia Seel­mann ver­lor zwar ihr Ein­zel, gewann aber einen Satz, der in der End­ab­rech­nung noch sehr wich­tig wer­den soll­te. Denn obwohl Lara Baum­gärt­ner und das Dop­pel Seelmann/​Schmitt ver­lo­ren, gewan­nen die Mädels durch eben die­sen ein­zel­nen mehr gewon­ne­nen Satz bei einem End­stand von 3–3 das Fina­le und somit auch die nord­baye­ri­sche Mei­ster­schaft. Der TC Bam­berg hat somit nicht nur die beste Damen­mann­schaft in Ober­fran­ken, son­dern auch die beste Junior­in­nen­mann­schaft in Nordbayern.

Schreibe einen Kommentar