Frontalzusammenstoß fordert ein Todesopfer und zwei Verletzte

OBERHAID, LKR. BAMBERG. Ein Todesopfer und zwei Verletzte forderte am Mittwochmorgen ein Verkehrsunfall auf der Kreisstraße BA34 zwischen Oberhaid und Lauter.

Kurz vor 7 Uhr war ein 37 Jahre alter Autofahrer aus Polen mit seinem Peugeot 206 auf der Kreisstraße zwischen Sandhof und Appendorf unterwegs. Aus bislang nicht geklärter Ursache geriet sein Wagen auf regennasser Fahrbahn in einer leichten Rechtskurve zunächst ins Bankett und anschließend auf die Gegenspur, wo der Wagen frontal in den entgegenkommenden Mercedes-Geländewagen einer 52-jährigen Frau aus dem Landkreis Bamberg prallte. Durch den heftigen Anstoß erlitt der Fahrer des Peugeot tödliche Verletzungen. Ein 27 Jahre alter polnischer Staatsangehöriger, der ebenfalls im Peugeot saß, erlitt lebensgefährliche und die Mercedesfahrerin leichte Verletzungen. Ersthelfer kümmerten sich bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes um die Verletzten. Ein Notarztteam brachte sie anschließend in umliegende Krankenhäuser.

Zur genauen Klärung des Unfallherganges kam auf Anordnung der Staatsanwaltschaft ein Sachverständiger an die Unfallstelle, der die Beamten der Polizeiinspektion Bamberg-Land unterstützte. Nach ersten Erkenntnissen der Unfallermittler waren die beiden Männer im Peugeot nicht angegurtet. Die Kreisstraße war während der Unfallaufnahme und für die Bergung der Fahrzeuge sowie Reinigung der Fahrbahn bis gegen 10.30 Uhr komplett gesperrt. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf geschätzte 18.000 Euro.