Kosten­freie Ener­gie­be­ra­tung am 21.09.2017 im Land­rats­amt Bayreuth

Lang­sam aber sicher: Die Heiz­sai­son beginnt

Auch wenn der Sep­tem­ber mei­stens noch ein paar som­mer­li­che Tage für uns parat hat, der Beginn der Heiz­sai­son rückt unauf­halt­sam näher. Es ist also höch­ste Zeit, mit einem klei­nen Check die eige­ne Hei­zungs­an­la­ge zu über­prü­fen, damit man im Win­ter kei­ne unlieb­sa­men Über­ra­schun­gen erlebt. Das Fach­hand­werk bie­tet einen pro­fes­sio­nel­len Hei­zungs-Check, der in einem genorm­ten Ver­fah­ren mög­li­che Schwach­stel­len aufdeckt.

Eini­ge der ganz ein­fa­chen Punk­te kann man aber auch selbst über­prü­fen. Gluckern­de Geräu­sche in den Rohr­lei­tun­gen zum Bei­spiel sind oft ein Zei­chen dafür, dass die Heiz­kör­per ent­lüf­tet wer­den müs­sen. Geschieht dies nicht, ver­hin­dert die Luft im Hei­zungs­sy­stem einen effek­ti­ven Wär­me­trans­port und die Kosten stei­gen. Zeigt der Außen­füh­ler fal­sche Tem­pe­ra­tur­wer­te, soll­te er ersetzt wer­den, denn dann kann die Steue­rung nicht mehr erken­nen, wann geheizt wer­den muss.

Und über­haupt soll­te man die Ein­stel­lun­gen der Hei­zungs­steue­rung und auch der ein­zel­nen Ther­mo­sta­te in regel­mä­ßi­gen Abstän­den über­prü­fen: Stim­men die ein­ge­stell­te Uhr­zeit und der Wochen­tag, sind die Heiz­zei­ten rich­tig pro­gram­miert und pas­sen die Tem­pe­ra­tu­ren noch? Oft wer­den Ein­stel­lun­gen für einen bestimm­ten Anlass ver­än­dert und anschlie­ßend ver­ges­sen. Sie sor­gen dann über Mona­te oder sogar Jah­re für unnö­ti­ge Mehrkosten.

Gera­de wenn die Anla­ge schon in die Jah­re gekom­men ist, soll­te man aber auch recht­zei­tig mit der Pla­nung für eine Sanie­rung begin­nen. Öl oder Gas, Pel­lets oder Scheit­holz, Wär­me­pum­pe oder Brenn­stoff­zel­le – die Fra­ge nach dem rich­ti­gen Heiz­sy­stem ist nicht ein­fach. Und oft macht es auch Sinn, vor dem Hei­zungs­kel­ler erst ein­mal die Fas­sa­de oder das Dach in Angriff zu nehmen.

Unab­hän­gi­ge fach­li­che Unter­stüt­zung dazu erhal­ten Sie im Rah­men einer Ener­gie­be­ra­tung durch die Ener­gie­agen­tur Ober­fran­ken. Aber auch zu jeder ande­ren Fra­ge im Bereich Ener­gie­spa­ren, Erneu­er­ba­re Ener­gie und För­der­mit­tel kön­nen sich die Bür­ge­rin­nen und Bür­ger des Land­krei­ses Bay­reuth kom­pe­tent, kosten­frei und unver­bind­lich bera­ten lassen.

Am 21. Sep­tem­ber 2017 gibt es hier­zu wie­der einen Bera­tungs­nach­mit­tag im Land­rats­amt Bay­reuth, bei dem Herr Hel­mut Lärtz, unab­hän­gi­ger Ener­gie­be­ra­ter des Ener­gie­be­ra­ter­netz­wer­kes Fran­ken, zur per­sön­li­chen Bera­tung zur Ver­fü­gung steht. Bit­te mel­den Sie sich unter Tele­fon 0921/728 440 zu Ihrem Ein­zel­ter­min an.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen zu Bera­tungs­mög­lich­kei­ten erhal­ten Sie unter https://​tinyurl​.com/​b​u​e​r​g​e​r​b​e​r​a​t​ung.

Schreibe einen Kommentar