Sicherungskasten legte Bankgeschäfte lahm

BAMBERG. Gegen 13.30 Uhr wurde in einem Geldinstitut in der Willy-Lessing ein Brand gemeldet. Vor Ort wurde von den Einsatzkräften der Polizei und Feuerwehr schwarzer Rauch festgestellt, der aus dem Gebäude kam. Aufgrund der Mittagspause befanden sich nur 15 Mitarbeiter der Bank im Gebäude, die dieses ohne Probleme verlassen konnten. Die Brandursache war ein technischer Defekt in einem Sicherungskasten, der sich in einem Großraumbüro im Erdgeschoss des Anwesens befand.

Durch die Feuerwehr konnte der Brandherd schnell gelöscht werden, so dass diesbezüglich kein größerer Schaden durch Feuer entstand. Allerdings war durch die starke Rauchentwicklung das Gebäude stark verrußt worden und musste von der Feuerwehr belüftet werden. Die Höhe des entstandenen Sachschadens kann derzeit noch nicht beziffert werden. Da die Ursache für den Defekt im Sicherungskasten bislang nicht ermittelt werden konnte, wurde das Gebäude vorsorglich stromlos gemacht.

Während des Feuerwehreinsatzes musste die Willy-Lessing-Straße für etwa 1 ½ Stunden komplett für den Verkehr gesperrt werden, damit die Arbeit der Einsatzkräfte nicht behindert wird.