FCE Bam­berg: Jugend­spie­ler Domi­nik Fuchs und Eli­as Tsa­ti­os jetzt Fußballschiedsrichter

Auf den eige­nen Fuß­ball-Nach­wuchs setzt der FC Ein­tracht Bam­berg – daher ste­hen im Kader der ersten Her­ren­mann­schaft, die der­zeit Tabel­len­füh­rer der Bezirks­li­ga Ober­fran­ken West ist, ins­ge­samt 17 Spie­ler, die bereits in der Jugend das Tri­kot des FCE getra­gen haben. Nach­wuchs gibt es jetzt auch im Schieds­rich­ter­we­sen. Domi­nik Fuchs und Eli­as Tsa­ti­os haben die Prü­fung als Schieds­rich­ter erfolg­reich absol­viert und wer­den jetzt auch “auf der ande­ren Sei­te” fun­gie­ren. In der letz­ten Sai­son stand Domi­nik Fuchs im Bezirks­ober­li­gaka­der der U14-Junio­ren­mann­schaft, Eli­as Tsa­ti­os gehör­te in der letz­ten Run­de den U15-Junio­ren des Klubs an. Die Jugend­lei­tung des FC Ein­tracht Bam­berg gra­tu­lier­te kürz­lich Domi­nik Fuchs und Eli­as Tsa­ti­os recht herz­lich. Man freue sich, mit den zwei Jungs enga­gier­te Schieds­rich­ter in den eige­nen Rei­hen zu haben. Zur Schieds­rich­ter­aus­bil­dung teilt die Jugend­lei­tung des FCE mit, dass bereits mit 14 Jah­ren der Ein­stieg in die Schieds­rich­ter-Kar­rie­re mög­lich sein, das mit Errei­chen des Senio­ren-Alters nach sechs bis acht Jah­ren in die Bun­des­li­ga füh­ren kön­ne. In der Aus­bil­dung gebe es, so die Jugend­lei­tung wei­ter, ver­schie­de­ne Vari­an­ten. Wochen­end­lehr­gän­ge bil­den Neu­lin­ge inner­halb von drei Tagen zum Fuß­ball­schieds­rich­ter aus. Die her­kömm­li­che Aus­bil­dung dau­ert sie­ben Lehr­aben­de. Alle Lehr­gän­ge enden mit anschlie­ßen­der Theo­rie- und Fit­ness-Prü­fung. Die Schieds­rich­ter­grup­pen ermög­li­chen akti­ven Spie­le­rin­nen und Spie­lern seit Jah­ren einen Dop­pel­ein­satz als Schieds­rich­ter und Fuß­bal­ler. Mög­lich mache dies eine geziel­te Ein­tei­lung an spiel­frei­en Tagen.

Die För­de­rung des Fuß­ball­nach­wuchs – sie hat für die Vor­stand­schaft des FC Ein­tracht Bam­berg eine hohe Prio­ri­tät. Ziel ist es, die Talent­aus­bil­dung wei­ter zu for­cie­ren und die enge Ver­zah­nung zwi­schen lei­stungs­ori­en­tier­ter Jugend­ar­beit und ambi­tio­nier­ten Senio­ren­fuß­ball mehr denn je zu leben. Aktu­ell ste­hen im Kader der ersten Her­ren­mann­schaft sie­ben Spie­ler, die in der ver­gan­ge­nen Sai­son noch in der U19 Mann­schaft spiel­ten – ins­ge­samt 17 Akteu­re des Kaders haben bereits in der Jugend für den FC Ein­tracht Bam­berg gespielt. So soll es nach dem Wil­len der Klub­füh­rung auch wei­ter­ge­hen, denn jedes Jahr brin­gen die Blau/​Violett/​Weißen gute und talen­tier­te Fuß­bal­ler aus der Jugend her­aus. Daher bezeich­net sich der FCE samt sei­ner Vor­gän­ger­klubs 1. FC Bam­berg und TSV Ein­tracht Bam­berg – aus ihnen ist der FC Ein­tracht Bam­berg ent­stan­den – als Talent­schmie­de. Neben der zwei­fa­chen U17- Euro­pa­mei­ste­rin Anna Haus­dorff sind Namen wie Harald Spörl, Mar­kus Feul­ner, Lukas Gört­ler, Ste­fan Kieß­ling, Frank Nit­sche und vie­le mehr ein Beleg für die erfolg­rei­che Jugendarbeit.

Aus­hän­ge­schild des Nach­wuch­ses ist die U19-Mann­schaft. Sie star­tet am Sonn­tag, den 3. Sep­tem­ber, um 11:00 Uhr mit der Begeg­nung bei SpVgg Ans­bach in die neue Sai­son. Das erste Heim­spiel bestrei­tet der FCE am Sams­tag, den 9. Sep­tem­ber, gegen den Bai­ers­dor­fer SV. Spiel­be­ginn im Sport­park Ein­tracht ist um 12:00 Uhr. Seit der Sai­son 2015/2016 spielt der Bam­ber­ger Nach­wuchs unter dem Mot­to „Fuß­ball Cool Erle­ben“ – die Anfangs­buch­sta­ben der Wör­ter erge­ben das Kür­zel FCE.

Schreibe einen Kommentar