Fahraddieb in Haft

Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Bamberg und der Polizeiinspektion Bamberg-Stadt

BAMBERG. Mit Untersuchungshaft endeten bereits im April dieses Jahres die kriminellen Machenschaften eines 32-jährigen italienischen Staatsangehörigen. Beamte der Ermittlungsgruppe der Polizeiinspektion Bamberg-Stadt ermittelten in zweiundzwanzig Fällen von Eigentumsdelikten. Zielrichtung des Mannes waren nahezu ausschließlich höherwertige Herren-Mountainbikes und Fahrradteile.

Auf die Spur des Tatverdächtigen kamen die Ermittler, als dieser eines der entwendeten Fahrräder auf einer Online-Verkaufsplattform zum Kauf anbot und das gestohlene Rad dort wiedererkannt wurde.

Da die Person weiterer Fahrrad- und Fahrradteilediebstähle dringend verdächtig war, wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Bamberg durch den Ermittlungsrichter des Amtsgerichts Bamberg ein Beschluss zur Durchsuchung der Wohnung des Beschuldigten erlassen. Bei der Wohnungsdurchsuchung konnte schließlich weiteres Diebesgut aufgefunden und sichergestellt werden.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Bamberg erließ der Ermittlungsrichter des Amtsgerichts Bamberg anschließend Haftbefehl gegen den 32-jährigen Mann. Der Beschuldigte wurde zwischenzeitlich in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Nach Abschluss der Ermittlungen besteht der dringende Verdacht, dass der Beschuldigte im Zeitraum von 01.02.2017 bis 26.04.2017 zweiundzwanzig vollendete und versuchte Diebstähle, überwiegend im besonders schweren Fall, in Bamberg begangen hat. Der Gesamtentwendungsschaden beläuft sich auf ca. 18.400 Euro.