Mutmaßlicher Autodieb festgenommen – Hinweis aus der Bevölkerung

BINDLACH/GOLDKRONACH, LKR. BAYREUTH. Im Rahmen der Fahndung nach zwei Autodiebstählen und nach der Mitteilung einer Zeugin, konnten Polizisten am Freitagnachmittag einen polnischen Staatsangehörigen bei Goldkronach festnehmen. Er ist tatverdächtig, einen grauen BMW in Bindlach gestohlen zu haben. Die Kriminalpolizei Bayreuth führt die Ermittlungen.

Mit zahlreichen Streifenbesatzungen suchten am Freitag Polizeibeamte nach flüchtigen Autodieben, die in der vorangegangenen Nacht in Bindlach einen 5-er BMW sowie einen weißen Porsche gestohlen hatten. Die Fahndungsmaßnahmen verschiedener umliegender Polizeidienststellen führten gegen 8.30 Uhr zum Auffinden des BMW. Das Auto stand verlassen auf einem Feldweg nahe des Goldkronacher Stadtteils Kottersreuth, wo der Dieb das Fahrzeug offensichtlich festgefahren und dann die Flucht ergriffen hatte. Die Beamten stellten den Wagen sicher und ließen ihn abschleppen.

Bei den Ermittlungen in Zusammenhang mit den Autodiebstählen und der Suche nach den flüchtigen Personen, bat die Polizei auch um Mithilfe der Bevölkerung. Kurz nach 13.30 Uhr teilte eine Frau über Notruf mit, dass sie soeben im Bereich des Industriegebiets Goldkronach einen verdächtigen Mann gesehen habe. Zudem konnte die Zeugin eine genaue Beschreibung des Unbekannten abgeben. Mehrere Streifenbesatzungen wurden zusammengezogen und die Beamten konnten den Verdächtigen kurz darauf bei einem Maisfeld an der Markgrafenstraße aufspüren und vorläufig festnehmen. Später fand ein Landwirt in seinem Kleefeld bei Kottersreuth ein mobiles Navigationsgerät und verständigte die Polizei.

Das Fachkommissariat der Kripo Bayreuth übernahm die weiteren Ermittlungen. Der 31 Jahre alte Pole muss sich nun wegen des Verdachts des schweren Autodiebstahls strafrechtlich verantworten.