Sonntagsgedanken: Wie ein Baum

Pfarrer Dr. Christian Fuchs

Pfarrer Dr. Christian Fuchs

Das Leben eines Christen lässt sich mit so einem Baum vergleichen: Wir dürfen in Gott wurzeln, damit wir nicht in den Stürmen des Schicksals den Halt verlieren. Wie der Baum seine Nährstoffe aus der Erde zieht, erfüllt uns der Geist Gottes mit seiner Kraft. Wenn die Wurzeln sterben, ist der Baum am Ende, mag er noch so kräftig dastehen. Wer sich vom Evangelium trennt, der mag zusehen, wo er die Kraft hernimmt, um den Gewalten des Lebens standzuhalten. Das Leben eines Christen kann den Mitmenschen Schutz und Stärke verleihen, wie man sich eben auch an einen Baum lehnen, unter seinen Zweigen und Blättern vor Regen und allzu heftigen Sonnenstrahlen schützen kann. Wie der Baum in die Höhe wächst, so soll auch unser Christenleben nach oben wachsen, denn wir dürfen uns nicht von den Dingen dieser Welt beherrschen lassen, von unseren Wünschen, Sorgen, Aggressionen und Zweifeln. Soll der Baum Früchte bringen, braucht er jahrelange, ja lebenslange Pflege. So steht es auch mit dem Glauben: Bei vielen verdorrt ihr Glaubensleben, weil sie meinen, es genüge der Kirche wie einem Verein anzugehören: Man zahlt seine Abgaben und damit Schluss! Jeder Baum aber hat seine besonderen Früchte: Äpfel, Birnen, Kirschen. So steht es auch in der Gemeinde, denn der Eine kann dies, der Andere jenes. Nicht jeder muss feurige Predigten halten, auch Finanzfachleute, Gemeindebotenausträger und Friedhofsgärtner sind wichtig. Niemand überschätze sich, niemand lasse sich entmutigen!

Abschließend grüße ich Sie mit folgendem Gedicht:

“Ein Baum ist schön und wie ein Zeichen.
Wir Menschen können Bäumen gleichen.
Die Wurzeln greifen tief nach innen,
um Halt im Erdreich zu gewinnen.

Sie trotzen jedem Wind und Wetter
und tragen Stamm, Geäst und Blätter.
Wenn wir mit Gott verbunden leben,
wird er uns Halt und Stärke geben.

Ein Baum am Wasser kann gedeihen,
hat frisches, grünes Laub zum Freuen.
Er blüht und öffnet sich zum Lichte
und bringt zu seiner Zeit viel Früchte.

Wenn wir mit Gott verbunden leben,
wird er uns Frucht und Freude geben.
Ein Baum ist schön und wie ein Zeichen.
Wir Menschen sollten Bäumen gleichen.”

Weitere Sonntagsgedanken

Pfarrer Dr. Christian Fuchs, www.neustadt-aisch-evangelisch.de

Infos zu Christian Karl Fuchs:

  • geb. 04.01.66 in Neustadt/Aisch
  • Studium der evang. Theologie 1985 – 1990 in Neuendettelsau
  • Vikariat in Schornweissach-Vestenbergsgreuth 1993 – 1996
  • Promotion zum Dr. theol. 1995
  • Ordination zum ev. Pfarrer 1996
  • Dienst in Nürnberg/St. Johannis 1996 – 1999
  • seither in Neustadt/Aisch
  • blind