Dop­pel­ver­an­stal­tung im Schloß­park Unter­lein­lei­ter

„Bavarian Brass“

„Bava­ri­an Brass“

Am Sams­tag, 22.7.17, fin­den im Schloß­park Unter­lein­lei­ter zwei Ver­an­stal­tun­gen statt. Um 10.30 Uhr tritt im Hecken­thea­ter das Ensem­ble Cha­peau Claque aus Bam­berg auf. Es kommt das Stück „Schnick­schnack & Schnuck – auf der Suche nach der Lie­be“ von Jörg Ise­mey­er zur Auf­füh­rung und wen­det sich an Kin­der mit ihren Eltern. Ein­tritts­prei­se 5,- Euro für Kin­der, 6,- Euro für Erwach­se­ne.

Um 17.00 Uhr des glei­chen Tages zün­det um 17.00 Uhr „Bava­ri­an Brass“ auf der Wald­wie­se des Schloß­parks in Unter­lein­lei­ter mit einem fest­li­chen Kon­zert „Ein musi­ka­li­sches Feu­er­werk“.

Das Ensem­ble Bava­ri­an Brass unter der Lei­tung von Ben­ja­min Sebald hat sich einer der belieb­te­sten Musi­zier­for­men im Bereich der heu­ti­gen kirch­li­chen Musik ver­schrie­ben, dem fest­lich-barocken Zusam­men­spiel von vier Trom­pe­ten, Pau­ken und Orgel. Es wur­de im Jahr 2005 mit dem Ober­pfäl­zer Kul­tur­för­der­preis und in die­sem Jahr mit dem Kul­tur­för­der­preis des Land­krei­ses Neu­stadt a.d. Wald­naab aus­ge­zeich­net. Das Sex­tett setzt sich aus Orche­ster­mu­si­kern und Musik­leh­rern zusam­men und kon­zer­tiert seit 21 Jah­ren mit barocker Spiel­freu­de im deutsch­spra­chi­gen Raum sowie auch im euro­päi­schen Aus­land.

Das Pro­gramm des Kon­zerts reicht von Kom­po­si­tio­nen der Renais­sance, bis in die gemä­ßig­te Moder­ne. Einen Schwer­punkt bil­det jedoch das Zeit­al­ter des Barock als Höhe­punkt kon­zer­tant-vir­tuo­ser Aus­prä­gung der Trom­pe­ten- und Orgel­kunst: Fest­li­che Wer­ke von Johann Seba­sti­an Bach sind glän­zen­de Ver­tre­ter einer Musik mit strah­len­den Trom­pe­ten­klän­gen und maje­stä­ti­scher Orgel- und Pau­ken­be­glei­tung. Roman­ti­sche Klang­wel­ten wird das Ensem­ble bei eini­gen Eigen­be­ar­bei­tun­gen aus der Feder des musi­ka­li­schen Lei­ters Ben­ja­min Sebald (Trom­pe­ter der Hofer Sym­pho­ni­ker) zu Gehör brin­gen, dar­un­ter eine ein­drucks­vol­le Ver­si­on der belieb­ten schot­ti­schen Dudel­sack­me­lo­die „High­land Cathe­dral“, die seit mehr als 25 Jah­ren die Her­zen der Welt erobert in Bam­berg)

  • Trom­pe­ten:
    • Ben­ja­min Sebald (Hofer Sym­pho­ni­ker)
    • Flo­ri­an Zeh (Musik­leh­rer jun­gen Musi­ker haben bereits sie­ben CDs auf den Markt gebracht (sie­he www​.bava​ri​an​brass​.de).
    • Vol­ker Hemedin­ger (Prof. für Musik­erzie­hung in Wels)
    • Domi­nik Tho­ma (Darm­stadt)
  • Schlagwerk/​Pauken/​Marimbaphon: Chri­stoph Gün­ther (Nürn­berg)
  • Orgel: Doro­thea Weser (Hof/​Bayreuth)

Der Ein­tritt kostet 16 Euro. Mit­glie­der des Ver­eins und Kin­der erhal­ten eine Ermä­ßi­gung. Vor­ver­kauf bei Buch­hand­lung Streit in Forch­heim und dem Tou­rist­info Eber­mann­stadt.

Schreibe einen Kommentar