Bericht vom Nutzkälbermarkt am Dienstag, 27. Juni 2017, Dettelbach

Dettelbacher Nutzkälber auf Rekordniveau! Tiere der Rasse Deutsches Fleckvieh gingen weg wie warme Semmeln

Eine neue Rekordmarke konnte der Rinderzuchtverband Franken bei der Versteigerung in der Dettelbacher Frankenhalle am Dienstag, 27. Juni 2017, aufstellen. Die männlichen Nutzkälber der Rasse Deutsches Fleckvieh wurden flott und restlos zu Höchsterlösen an die abnehmenden Rindermäster verkauft. Es hätte durchaus noch eine Anzahl an weiteren qualitativ hochwertigen Tieren abgesetzt werden können.

Die 291 männlichen Nutzkälber wurden auf der Dettelbacher Tierversteigerung bei durchschnittlich 88 kg Lebendgewicht mit 6,53 Euro ohne Mehrwertsteuer bzw. 7,23 Euro mit Mehrwertsteuer verkauft. Besonders begehrt waren die überdurchschnittlich entwickelten Kälber jungen Alters. Diese Tiere erzielten in diesem Gewichtsabschnitt von 80 bis 90 kg Lebendgewicht mit 7,24 Euro ohne Mehrwertsteuer bzw. 8,01 Euro mit Mehrwertsteuer höchstmögliche Verkaufserlöse. Die 21 angebotenen weiblichen Nutzkälber wurden für durchschnittlich 369 Euro je Tier verkauft. Bei einem Lebendgewicht von im Durchschnitt 89 kg erreichten diese Tiere 4,14 Euro je Kilogramm Lebendgewicht ohne der Mehrwertsteuer bzw. 4,58 Euro mit der Mehrwertsteuer je Kilogramm Lebendgewicht.

Die nächsten Nutzkälbermärkte finden in der Dettelbacher Frankenhalle am Dienstag, 18. Juli 2017, Dienstag, 8. August 2017, bzw. Dienstag, 29. August 2017, statt. Der nächste Zuchtviehmarkt wird in der Dettelbacher Frankenhalle am Dienstag, 18. Juli 2017, durchgeführt.

Wolfgang Holzinger
Landwirtschaftsoberrat

Schreibe einen Kommentar