„Theologische Gedanken zur Kunst“ im Bayreuther Neuen Rathaus

Sie haben mittlerweile Tradition: Die „Theologischen Gedanken zur Kunst“, mit denen Hans Peetz, ehemaliger Bayreuther Dekan, jeweils aktuelle Ausstellungen des Kunstmuseums Bayreuth begleitet. Auf geistreiche Art und Weise geht Peetz dabei auf die theologischen Tiefenschichten der bildenden Kunst ein. Am Dienstag, 4. Juli, 20 Uhr, stehen dabei unter dem Motto „Seelenorte“ die Druckgraphiken und Plakate der zweiteiligen Ausstellung „Paul Eliasberg – Seelenlandschaften“ in der Ausstellungshalle im Neuen Rathaus im Mittelpunkt. Der Eintritt ist frei.

Schreibe einen Kommentar