Tag der offe­nen Gar­ten­tür in Sas­sen­dorf

Landrat Johann Kalb in Sassendorf
Landrat Johann Kalb in Sassendorf

Ein Dorf zeigt sei­ne Gär­ten

Bay­ern­weit fin­det jeweils am letz­ten Sonn­tag im Juni der Tag der offe­nen Gar­ten­tür statt, orga­ni­siert unter der Schirm­herr­schaft des Baye­ri­schen Lan­des­ver­bands für Gar­ten­bau und Lan­des­pfle­ge. Der Kreis­ver­band Bam­berg freu­te sich, in Sas­sen­dorf zu Gast sein zu dür­fen: Pri­va­te Gär­ten öff­ne­ten dort ihre Türen und luden Gar­ten­freun­de jeden Alters zum Erfah­rungs­aus­tausch oder ganz ein­fach zum Schau­en und Genie­ßen ein.

Sas­sen­dorf, Orts­teil des Mark­tes Zap­fen­dorf, bie­tet eine gro­ße Viel­falt an Gär­ten. Bei einem Rund­gang durch das Dorf eröff­ne­ten sich den über 1000 begei­ster­ten Besu­chern immer neue Gar­ten­per­spek­ti­ven. Vom kind­ge­rech­ten Spiel­gar­ten bis zum blu­men- und stau­den­rei­chen Wohn­gar­ten, vom bei­spiel­haft gestal­te­ten Hang­gar­ten bis zum tra­di­tio­nel­len Bau­ern­gar­ten, vom umge­stal­te­ten Hof­raum bis zum gesun­den Obst- und Gemü­se­gar­ten – hier fan­den sich jede Men­ge gute Ideen.

Land­rat Johann Kalb, Zap­fen­dorfs Bür­ger­mei­ster Vol­ker Dittrich und der Lei­ter des Amtes für Länd­li­che Ent­wick­lung, Anton Hepp­le, lob­ten zur offi­zi­el­len Eröff­nung ein­hel­lig das bür­ger­schaft­li­che Enga­ge­ment, das die Ver­an­stal­tung jedes Jahr mög­lich macht. Die Qua­li­tät der lie­be­voll gepfleg­ten Gär­ten, so Land­rat Kalb, zeu­ge von der Ver­bun­den­heit der Sas­sen­dor­fer zu ihrem Ort. Er stell­te beson­ders die Lei­stun­gen des sehr akti­ven Obst- und Gar­ten­bau­ver­eins her­aus, der wie alle rund 80 Ver­ei­ne des Kreis­ver­bands vor Ort her­vor­ra­gen­de Arbeit lei­ste. „Wei­se gehen in den Gar­ten…“ – so zitier­te der stell­ver­tre­ten­de Vor­sit­zen­de des Gar­ten­bau-Kreis­ver­bands, Vitus Beck, ein Gedicht von Joa­chim Rin­gel­natz. Und damit gab er den Start­schuss für einen Tag vol­ler Anre­gun­gen für die Gestal­tung der eige­nen grü­nen Oase.

Schreibe einen Kommentar