Ein Oberfranke ist neuer Vorsitzender der Bayerischen Milchindustrie eG

Aufsichtsrat wählt Heinz Saalfrank von der Milchliefergenossenschaft Marktredwitz-Selb eG zum neuen Vorsitzenden

Mitglieder der genossenschaftlich organisierten Bayerischen Milchindustrie eG (BMI) und zahlreiche Gäste nahmen am Dienstag, 20. Juni, an der jährlichen Generalversammlung in Landshut teil. Vorstandsvorsitzender Peter Hartmann und Vorstand Dr. Thomas Obersojer stellten den Geschäftsbericht 2016 vor. In schwierigem Umfeld konnte sich die BMI positiv weiterentwickeln. In einer mutigen Entscheidung gab die Genossenschaft früh den sich Mitte 2016 zunächst nur langsam abzeichnenden Aufwärtstrend in maximaler Höhe an ihre Milcherzeuger weiter. „Zugleich konnten wir unseren Kurs der strukturellen Straffung und Stärkung der BMI fortsetzen und sind insgesamt mit dem Geschäftsverlauf zufrieden“, so Hartmann. „Unser Respekt und Dank geht an unsere Milcherzeuger, die uns auch in schwierigen Zeiten ihr Vertrauen geschenkt und mit uns gemeinsam die Krise bewältigt haben.“

1.920 deutsche Milchbauern lieferten ihre Milch an die neun Produktionsstandorte der BMI in Bayern, Thüringen und Sachsen-Anhalt. Insgesamt erfasste und verarbeitete die Genossenschaft 938 Mio. Kilogramm Milch und knapp zwei Milliarden Molkenrohstoffe. Eine deutliche Steigerung von +22,1 Prozent zeigte sich 2016 im Bereich Bio-Rohstoff: 76 Mio. Kilogramm Bio-Rohmilch und 340 Mio. Kilogramm Bio-Molkenrohstoffe wurden verarbeitet.

Einstimmig genehmigten die Mitglieder der BMI – ihrerseits bedeutende Milchliefergenossenschaften und Molkereibetriebe – die vorgeschlagene Verwendung des Gewinns (Dividenden, Rücklagen, Vortrag aufs neue Jahr) und entlasteten nach dem positiven Bericht des Wirtschaftsprüfers Vorstand und Aufsichtsrat. Bei den turnusgemäßen Wahlen zum Aufsichtsrat wurden die zur Wiederwahl stehenden Mitglieder René Guhl, Reinhold Hoh, Heinz Saalfrank und Ludwig Weiß erneut ernannt. Neu in den Aufsichtsrat gewählt wurde Markus Häßlein von der Molkereigenossenschaft Rothenburg-Schillingsfürst eG.

Heinz Saalfrank neuer Aufsichtsratsvorsitzender

Zum neuen Aufsichtsratsvorsitzenden wählte das Gremium Heinz Saalfrank von der Milchliefergenossenschaft Marktredwitz-Selb eG. Der gelernte Landwirtschaftsmeister wurde 1957 in Brand / Marktredwitz geboren. 1993 übernahm er den elterlichen Hof in Wunsiedel und entwickelte ihn hin zum Schwerpunkt Milchviehhaltung. Seit 2008 bewirtschaftet er den Betrieb mit seinem Sohn Thomas und stellte 2016 auf Bioproduktion um. Saalfrank kann bereits auf langjährige Erfahrung in der Gremiumsarbeit zurückblicken. 2002 wurde er in den Aufsichtsrat der Molkereigenossenschaft Marktredwitz-Selb eG gewählt, 2007 in den Vorstand. 2009 übernahm er das Amt der Vorstandsvorsitzenden der Marktredwitz-Selb eG. Seit 2011 ist Saalfrank im Aufsichtsrat der BMI tätig.

Standing Ovations der Teilnehmer gab es zum Abschied für den scheidenden Aufsichtsratsvorsitzenden Karl Beck.Im Vorstand und im Aufsichtsrat der BMI prägte er 23 Jahre lang entscheidend die Geschicke des Unternehmens. Seit 2002 hatte er den Vorsitz des Aufsichtsrats inne. Beck trat aus Altersgründen nicht mehr zur Wahl an. Als Anerkennung für seine Verdienste wurde er zum Ehrenvorsitzenden der BMI ernannt.

Grußworte überbrachten der Landshuter Oberbürgermeister Alexander Putz sowie der Bürgermeister der Stadt Jessen Michael Jahn. Außerdem Alois Bauer, stellvertretender Bezirkspräsident des Bayerischen Bauernverbands, Ludwig Huber, Bereichsleiter Beratung Ware und Dienstleistung beim Genossenschaftsverband Bayern, Dr. Elisabeth Viechtl vom Bayerischen Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten und Susanne Nüssel, Geschäftsführerin des Verbands der Bayerischen Privaten Milchwirtschaft e.V. Einhellig lobten sie die erfolgreiche Entwicklung der BMI und gratulierten zu einem guten Ergebnis in einem schwierigen Jahr.

Schreibe einen Kommentar