Grüne: “Forchheimer Mülleimer quillen über”

Jeden Tag ein bisschen Umweltschutz kann so einfach sein

Den „Coffee to go“ – Einwegbecher auch einmal stehen lassen und den Pappbecherverbrauch kritisch hinterfragen – dafür wollen Lisa Badum, Oberfränkische Spitzenkandidatin für den Bundestag und Julia Post, Initiatorin der „Coffee to go again – Kampagne“ werben:

Am Mittwoch, den 28. Juni 2017 laden wir Sie herzlich um 10:45 Uhr in Birgits Hauscafé (Apothekenstraße 17) ein, um uns anschließend durch die Forchheimer Innenstadt zu begleiten. Gemeinsam mit Bürgerinnen und Bürgern, sowie mit Kaffeeinhaber*innen wollen wir ins Gespräch kommen.

Verständnis schaffen: Reduzierung des Pappbecherverbrauchs in Forchheim

Bei einem „Kaffee Hopping“ wollen wir mit Ihnen über die Entwicklungen der „Coffee-to-go -Mentalität“ und deren Herausforderungen sprechen. Während wir von Café zu Café ziehen, besteht die Möglichkeit mit Menschen ins Gespräch zu kommen und über die Reduzierung von Pappbechern zu sprechen. Dabei berichtet die Growdfunderin Julia Post über ihre jahrelange Erfahrung der „Coffe-to-go again – Kampagne“ und kommt mit Inhaber*innen von Cafés ins Gespräch. Lisa Badum komplementiert die Runde, indem sie umweltpolitische Perspektiven im Gespräch aufzeigt und als Ortskundige das Problem der Müllerzeugung durch Einwegbecher tagtäglich erlebt.

Auf einen Blick:

  • Wann: Mittwoch, 28 Juni 2017
  • Wo: Birgits Hauscafé (Apothekenstraße 17)
  • Uhrzeit: 10:45 Uhr