Bam­ber­ger Feri­en­pass 2017 für die Som­mer­fe­ri­en liegt vor

Kreisjugendpflegerin Angelika Trunk, Stadtjugendpfleger Bernd Donath, Landrat Johann Kalb, Stadtjugendamtsleiter Tobias Kobold, Gestalterin Eva Raab, Stellvertretender Schulleiter der Berufschule II Christian Käser, Oberbürgermeister Andreas Starke, Udo Kegelmann, betreuender Lehrer im Fach Gestaltung.
Kreisjugendpflegerin Angelika Trunk, Stadtjugendpfleger Bernd Donath, Landrat Johann Kalb, Stadtjugendamtsleiter Tobias Kobold, Gestalterin Eva Raab, Stellvertretender Schulleiter der Berufschule II Christian Käser, Oberbürgermeister Andreas Starke, Udo Kegelmann, betreuender Lehrer im Fach Gestaltung.

Viel Feri­en­spaß für 4 Euro in Stadt und Land­kreis Bam­berg

Er ist ein „Muss“ unter den Bam­ber­ger Feri­en­an­ge­bo­ten: Der Feri­en­pass von Stadt und Land­kreis Bam­berg. Die Aus­ga­be 2017 stell­ten am Mon­tag, 26. Juni, Ober­bür­ger­mei­ster Andre­as Star­ke und Land­rat Johann Kalb im Rat­haus am Max­platz vor.

Das bay­ern­weit in 89 von 93 Gebiets­kör­per­schaf­ten ange­bo­te­ne Gut­schein­heft bie­tet Kin­dern und Jugend­li­chen wie­der zahl­rei­che Ermä­ßi­gun­gen und Befrei­un­gen von Ein­tritts­prei­sen wäh­rend der Som­mer­fe­ri­en in der Regi­on Bam­berg und dar­über hin­aus. Der Ver­kaufs­preis beträgt unver­än­dert seit über 10 Jah­ren 4,00 Euro. Wer alle Gut­schei­ne in Anspruch nimmt, kann rund 140 Euro spa­ren. Der Feri­en­pass fasst über 100 Gut­schei­ne, die es ermög­li­chen, dass Kin­der auch allei­ne die eine oder ande­re Akti­on besu­chen kön­nen und mit Gleich­alt­ri­gen zusam­men­tref­fen und gemein­sam etwas erle­ben kön­nen.

Der Feri­en­pass ist vor über 20 Jah­ren nach vie­len Über­le­gun­gen und Abspra­chen gemein­sam von den Jugend­pfle­gern aus Stadt und Land­kreis aus­ge­ge­ben wor­den. Die­se Zusam­men­le­gung ist damals als vor­bild­haft auf der Ebe­ne Bay­erns vom Baye­ri­schen Jugend­ring aus­ge­zeich­net wor­den und hat sich auch bewährt. Er erscheint in die­sem Jahr somit bereits zum 21. Mal. Die Auf­la­ge beträgt seit Jah­ren sta­bil 7.500 Stück. Die Beliebt­heit des Feri­en­pas­ses bei unse­ren jun­gen Mit­bür­gern zeigt sich an der hohen Ein­lö­sungs­ra­te der ein­zel­nen Gut­schei­ne. Die in den Vor­jah­ren erar­bei­te­te Ange­bots­pa­let­te ori­en­tiert sich an den Wün­schen und Bedürf­nis­sen der Kin­der und Jugend­li­chen.

Nach wie vor sind die Aus­flugs­zie­le in die Frän­ki­sche Schweiz sowie die Frei­zeit­park­be­su­che seit Jah­ren die begehr­te­sten Ange­bo­te. Der Rück­lauf der Gut­schei­ne von Höh­len, Mini­golf­bah­nen und (Hal­len-) Bädern ist beacht­lich. Vie­le Akti­vi­tä­ten wur­den gemein­sam mit den Eltern unter­nom­men. Beson­ders hier zeigt sich der fami­li­en­freund­li­che Cha­rak­ter des Feri­en­pas­ses, da vie­le Anbie­ter auch für Begleit­per­so­nen den Ein­tritt ermä­ßi­gen. Auch Muse­en, ins­be­son­de­re das Natur­kun­de­mu­se­um, waren stark fre­quen­tiert.

Erhält­lich ist der Feri­en­pass im Stadt­ju­gend­amt (Rat­haus Gey­ers­wörth, Zim­mer 2), an den Info­the­ken im Rat­haus sowie im Land­rats­amt, bei den Gemein­de­ver­wal­tun­gen, in den Filia­len der Spar­kas­se Bam­berg, bei der VR Bank Bam­berg e.G. mit allen Geschäfts­stel­len und Raiff­ei­sen­bank Bur­ge­brach-Ste­gau­rach, in Dyna­mos Info­la­den und beim Kreis­ju­gend­ring Bam­berg. Kin­der­rei­che Fami­li­en erhal­ten den drit­ten und jeden wei­te­ren Feri­en­pass kosten­los bei den Ver­kaufs­stel­len in der Stadt­ver­wal­tung bzw. den Gemein­de­ver­wal­tun­gen.

Das Pla­kat zum Feri­en­pass wur­de wie­der in Koope­ra­ti­on mit der Berufs­schu­le II gestal­tet. Sie­ge­rin war dies­mal Eva Raab, Aus­zu­bil­den­de im zwei­ten Lehr­jahr bei der Medi­en­grup­pe Ober­fran­ken.

Schreibe einen Kommentar