Dreiste Diebe wollten Bagger von Spedition abtransportieren lassen

HIMMELKRON, LKR. KULMBACH. Bislang Unbekannte brachen offenbar in der Nacht zum Donnerstag in ein Firmengelände in Lanzendorf ein, entwendeten dort einen Bagger und stellten ihn in der Nähe ab. Anschließend beauftragten sie kurzerhand eine Spedition mit dem Abtransport der Beute. Dem Fahrer kam dies aber verdächtig vor und so flog der Schwindel auf. Nun ermittelt die Kripo Bayreuth gegen die dreisten Diebe und sucht Zeugen.

Vermutlich am späten Mittwochabend verschafften sich die Täter gewaltsam Zutritt zu dem Grundstück des Baumaschinenunternehmens im Himmelkroner Ortsteil Lanzendorf. Dort fuhren sie einen Bagger im Wert von rund 21.000 Euro von dem Gelände und parkten ihn etwas abgesetzt. Noch am gleichen Abend kontaktierten die Unbekannten eine tschechische Logistikfirma und gaben ihr den Auftrag, die Arbeitsmaschine abzuholen und über die Grenze zu schaffen. Den Baggerschlüssel ließen sie einfach stecken und deponierten einen gefälschten Kaufvertrag im Fahrzeuginneren. Der beauftragte Speditionsfahrer, der gegen Mitternacht am Tatort eintraf, schöpfte jedoch Verdacht und nach einigen Telefonaten war klar, dass die Baumaschinenfirma den Bagger keineswegs verkauft hatte. Verständigte Polizisten der Inspektion Stadtsteinach nahmen die Ermittlungen auf und übergaben sie an die Kriminalpolizei Bayreuth, die auch die Bevölkerung um Mithilfe bittet.

Die Beamten des Fachkommissariats für Eigentumsdelikte fragen:

  • Wem sind in der Nacht zum Donnerstag im Himmelkroner Ortsteil Lanzendorf verdächtige Personen und/oder Fahrzeuge aufgefallen?
  • Wer hat in der Zeit zuvor in Lanzendorf verdächtige Wahrnehmungen gemacht, die im Zusammenhang mit dem versuchten Diebstahl stehen könnten?

Hinweise nimmt die Kripo Bayreuth unter der Tel.-Nr. 0921/506-0 entgegen.