Wan­der­lust im Reg­nitz­tal auf dem Sie­ben-Flüs­se-Wan­der­weg

Berthold Schultheiß von den Bayerischen Staatsforsten begeisterte die Wandergruppe mit viel Wissenswertem über den Wald auf dem Walderlebnispfad im Bruderwald. Fotograf: Thomas Ochs
Berthold Schultheiß von den Bayerischen Staatsforsten begeisterte die Wandergruppe mit viel Wissenswertem über den Wald auf dem Walderlebnispfad im Bruderwald. Fotograf: Thomas Ochs

Am Sonn­tag, den 25. Juni 2017 führt die näch­ste Etap­pen­tour auf dem Sie­ben-Flüs­se-Wan­der­weg durch das Reg­nitz­tal von der Fäh­re in Pett­stadt nach Hirschaid. Es geht über den Main­berg und in Erlach über die Rei­che Ebrach. In Sas­s­an­fahrt besteht die Mög­lich­keit das Tropf­haus­mu­se­um und die Gar­ten­an­la­ge des Schlos­ses zu besich­ti­gen. Nach der Über­que­rung der Reg­nitz und des Main-Donau-Kanals ist am Ende eine Ein­kehr im Bier­gar­ten in Hirschaid geplant.

Treff­punkt: 14:00 Uhr, Fäh­re Pett­stadt.

Gut fürs Kli­ma: Für Alle, die mit der Bahn anrei­sen, bie­tet die Gemein­de Strul­len­dorf vom Bahn­hof Strul­len­dorf einen Shuttel­ser­vice ab 13:30 Uhr zur Fäh­re in Pett­stadt an.

Ankunft: ca. 17:30 Uhr, Hirschaid.

Alle Inter­es­sier­ten sind herz­lich ein­ge­la­den auf die­ser und den nach­fol­gen­den Tou­ren ohne Anmel­dung mit­zu­wan­dern. Festes Schuh­werk wird emp­foh­len!

Rück­blick auf die letz­te Etap­pen­tour am 21. Mai 2017

Ende Mai führ­te Klaus-Die­ter Sche­los­ke vom Deut­schen Alpen­ver­ein Sek­ti­on Bam­berg wie­der mehr als 60 Wan­de­rer auf dem Sie­ben-Flüs­se-Wan­der­weg von Bam­berg nach Pett­stadt. Im Bam­ber­ger Hain wur­de die hand­be­trie­be­ne Schleu­se 100, die letz­te Schleu­se des Indu­strie­denk­mals Lud­wig-Main-Donau Kanal, besich­tigt. An der Bug­er Spit­ze orga­ni­sier­te Bür­ger­mei­ster Dr. Chri­sti­an Lan­ge über den Gieß­dienst des Gar­ten­bau­am­tes der Stadt Bam­berg Was­ser und Apfel­schor­le für die Wan­de­rer. Erfrischt ging es wei­ter zu einer Füh­rung auf dem Wald­er­leb­nis­pfad im Bru­der­wald mit Bert­hold Schult­heiß von den Baye­ri­schen Staats­for­sten, die von allen Wan­de­rern begei­stert auf­ge­nom­men wur­de. Der Wei­ter­zug fiel schwer, doch beein­druck­te der wei­te­re Weg durch den Bru­der­wald mit sei­nem grü­nen Säu­len­gang und den blü­hen­den Mai­glöck­chen am Weges­rand. Trotz Ver­spä­tung wur­den die Wan­de­rer herz­lich auf dem Pett­stadter Pfarr­fest emp­fan­gen und kehr­ten dort auch zu ihrer wohl­ver­dien­ten Brot­zeit ein.

Aus­blick auf die kom­men­den Wan­de­run­gen im Herbst 2017

Am Sonn­tag, den 10. Sep­tem­ber 2017, geht es mit dem Frän­ki­schen Schweiz-Ver­ein Orts­grup­pe Unte­rer Aisch­grund wei­ter durch das Reg­nitz­tal von Kött­manns­dorf über den Kreuz­berg nach Hal­lern­dorf. Am Sonn­tag, den 29. Okto­ber 2017, wird gemein­sam von Hal­lern­dorf über die Reg­nitz­brücke bei Seuß­ling nach Alten­dorf gewan­dert.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen zu den geführ­ten Wan­de­run­gen: www​.sie​ben​-flues​se​-wan​der​weg​.de

Schreibe einen Kommentar