Info-Bus „Herzenssache Lebenszeit“ am Klinikum Bayreuth

Schlaganfall: Infos aus dem Bus – Besucher erfahren, wie groß ihr persönliches Risiko ist

Wie groß ist mein persönliches Risiko einen Schlaganfall zu erleiden? Wie schütze ich mich und wie helfe ich im Ernstfall anderen? Antworten auf diese Fragen bekommen Interessierte am Samstag, 8. Juli, zwischen 10 und 16 Uhr an der Klinik Hohe Warte. Denn dann macht ein roter Doppeldecker-Bus der bundesweiten Aufklärungskampagne „Herzenssache Lebenszeit“ vor der Klinik Station. Vor Ort stehen Angelika Weiß-Köhler, Oberärztin und Ärztin für Neurologie und Anästhesie/Notfallmedizin und ein Kardiologe der Klinikum Bayreuth GmbH, Rede und Antwort. Auch die Selbsthilfegruppe Schlaganfallbetroffener, der eingetragene Verein zur Verbesserung der Nachbetreuung von Schlaganfallpatienten (AKoNS) und das Beratungszentrum Oberfranken für Menschen nach erworbener Hirnschädigung e.V. (BZO) werden vertreten sein. In Deutschland erleiden etwa 270.000 Menschen pro Jahr einen Schlaganfall. Der Schlaganfall gehört damit zu den großen Volkskrankheiten. Er ist die dritthäufigste Todesursache nach Herz- und Krebserkrankungen. Der Schlaganfall ist außerdem die häufigste Ursache für bleibende Behinderungen.