Bam­ber­ger Grü­ne ver­an­stal­ten Ple­num zum Fach­kräf­te­man­gel in der Pfle­ge

In Hei­men, Kran­ken­häu­sern oder der ambu­lan­ten Pfle­ge herrscht ein Man­gel an Fach­kräf­ten. Gleich­zei­tig nimmt der Anteil der älte­ren Bür­ge­rin­nen und Bür­ger wei­ter zu. Wie gestal­tet sich die Situa­ti­on in Bam­berg?

Die Grün-Alter­na­ti­ve Liste (GAL) Bam­berg ver­an­stal­tet am 29. Juni ein öffent­li­ches Ple­num zum Fach­kräf­te­man­gel in der Pfle­ge. Anna-Sophie Braun, Vor­stands­mit­glied der GAL und Neu­ro­psy­cho­lo­gin in Bad Staf­fel­stein, wird ein­lei­tend über bestehen­de Eng­päs­se und Schwie­rig­kei­ten im Bereich der Pfle­ge spre­chen. „Gera­de die Ver­sor­gung von finan­zi­ell schlech­ter gestell­ten Pati­en­ten ist ein Pro­blem“, so Braun. „Ins­be­son­de­re Frau­en sind von Alters­ar­mut betrof­fen.“

Wolf­gang Bud­de, Vor­sit­zen­der der Arbeits­ge­mein­schaft der älte­ren Bür­ger Bam­bergs (A.R.G.E.) ver­deut­licht anschlie­ßend anhand eini­ger Zah­len den demo­gra­fi­schen Wan­del. Bud­de will ins­be­son­de­re dar­stel­len, wie die­se Ent­wick­lung den bereits exi­stie­ren­den Fach­kräf­te­man­gel ver­schärft. „Der demo­gra­fi­sche Wan­del wird die Stadt stär­ker ver­än­dern als Kon­ver­si­on und Bahn­aus­bau zusam­men“, so Bud­de. „Aber sie bekommt nur einen Bruch­teil der Auf­merk­sam­keit.“ In einer anschlie­ßen­den Dis­kus­si­on soll erör­tert wer­den, wel­che Maß­nah­men von kom­mu­na­ler Sei­te mög­lich sind und auf wel­che die GAL hin­wir­ken kann.

Das Ple­num fin­det am 29. Juni um 19:30 Uhr im Restau­rant Sali­no, Schil­ler­platz 11, in Bam­berg statt.

Schreibe einen Kommentar