68. Kulm­ba­cher Bier­wo­che: Wo Jung und Alt gemein­sam fei­ern

Schlagersänger „Graziano“

Schla­ger­sän­ger „Gra­zia­no“

Genera­tio­nen­nach­mit­tag am 1. August 2017 – Kar­ten­vor­ver­kauf star­tet am 3. Juli 2017

Der Genera­tio­nen­nach­mit­tag am 1. August ist ein Fest für die gan­ze Fami­lie. Bereits zum 19. Mal fin­det der Genera­tio­nen­nach­mit­tag statt und ist schon lan­ge zu einem festen Bestand­teil der Kulm­ba­cher Bier­wo­che gewor­den. Wie beliebt er ist, zeigt die rege Nach­fra­ge nach den Ein­tritts­kar­ten. Des­we­gen muss man sich spu­ten, wenn man eine der begehr­ten Kar­ten ergat­tern will.

„Der Tag der Genera­tio­nen wäh­rend der Kulm­ba­cher Bier­wo­che gehört defi­ni­tiv mit zu den Höhe­punk­ten. Als feste Tra­di­ti­on bei allen Genera­tio­nen ist er von der Kulm­ba­cher Bier­wo­che nicht mehr weg­zu­den­ken“, sagt Ober­bür­ger­mei­ster Hen­ry Schramm. Land­rat Klaus Peter Söll­ner, der die­sen beson­de­ren Tag von Anfang an unter­stützt, bekräf­tigt dies: „Beson­ders Senio­ren aus dem gan­zen Kulm­ba­cher Land freu­en sich schon seit Wochen auf die­sen Tag. Das liegt nicht zuletzt an dem Musik­pro­gramm, das spe­zi­ell für Freun­de der Volks­mu­sik ent­wickelt wur­de. Es kommt bei den Besu­chern sehr gut an.“

Beson­de­re Kon­di­tio­nen für beson­de­re Gäste

„Was den Genera­tio­nen­nach­mit­tag zusätz­lich so attrak­tiv macht, ist der Schnäpp­chen­preis von zehn Euro für die Ein­tritts­kar­te. Sie beinhal­tet nicht nur den Zutritt zu den erst­klas­si­gen Volks­mu­sik-Kon­zer­ten an dem Nach­mit­tag, son­dern auch einen Ver­zehr­gut­schein im Wert von 2,50 Euro und eine hal­be Bier­mar­ke im Wert von 4,05 Euro“, erklärt Orga­ni­sa­tor der Kulm­ba­cher Bier­wo­che Micha­el Schmid.

„Die­sen exklu­si­ven Preis kön­nen wir nur ermög­li­chen, weil die VR Bank Ober­fran­ken Mit­te, Spar­kas­se Kulm­bach-Kro­nach, Stadt Kulm­bach und der Land­kreis Kulm­bach mit uns seit 19 Jah­ren am sel­ben Strang zie­hen und die­sen Nach­mit­tag finan­zi­ell för­dern“, fügt Mar­kus Stod­den, Vor­stands­spre­cher der Kulm­ba­cher Braue­rei hin­zu. „Dafür bedan­ke ich mich bei unse­ren Part­nern herz­lich.“

Dank an treue Kun­den und Part­ner

Für die VR Bank Ober­fran­ken Mit­te und die Spar­kas­se Kulm­bach-Kro­nach ist der Genera­tio­nen­nach­mit­tag eine Her­zens­an­ge­le­gen­heit. „Der Genera­tio­nen­nach­mit­tag ist als Dan­ke­schön an unse­re lang­jäh­ri­gen Kun­den und Part­ner zu ver­ste­hen. Wir möch­ten uns damit auf eine beson­de­re Art für ihre Treue ganz herz­lich bedan­ken“, erklä­ren Stef­fen Potsta­da, Vor­stands­mit­glied bei der Spar­kas­se Kulm­bach-Kro­nach, und Ger­hard Zet­tel, Bereichs­di­rek­tor bei der VR Bank Ober­fran­ken Mit­te uni­so­no.

Der Vor­ver­kauf für die Ein­tritts­kar­ten beginnt ab dem 3. Juli 2017 in den Filia­len der Spar­kas­se Kulm­bach-Kro­nach und der VR Bank Ober­fran­ken Mit­te.

„Damit auch jeder unab­hän­gig sei­ner Kon­di­ti­on die Mög­lich­keit hat, bequem den Bier­sta­del zu errei­chen, steht auch in die­sem Jahr ein Bus­pen­del­ver­kehr zur Ver­fü­gung. Die Bus­se hal­ten in der Lich­ten­fels­er­stra­sse unmit­tel­bar vor dem Ein­gang des Bier­sta­dels an“, so Land­rat Klaus Peter Söll­ner. Wer von dem Bus­pen­del Gebrauch machen möch­te, muss ledig­lich bei sei­nem Senio­ren-Club im Raum Kulm­bach-Kro­nach nach­fra­gen.

Spit­zen-Pro­gramm garan­tiert für Fei­er­lau­ne

Der Ablauf des Genera­tio­nen­nach­mit­ta­ges kann sich auch heu­er sehen las­sen: Ein­lass in den Sta­del ist ab 11.30 Uhr. Um 12:30 Uhr star­tet das aus­ge­wähl­te Musik­pro­gramm. Den Anfang macht wohl klein­ste Big Band der Welt, die „Lucky Brass Band“. Die Musi­ker wol­len die Gäste des Bier­sta­dels durch 100 Jah­re fröh­li­che Unter­hal­tungs­mu­sik füh­ren.

„Zu den Star­mu­si­kern 2017 zäh­len der ita­lie­ni­sche Schla­ger­sän­ger „Gra­zia­no“ und das Duo „Geschwi­ster Hof­mann“, die seit 29 Jah­ren Volks­mu­sik- und Schla­ger-Fans begei­stern“, ver­rät Micha­el Schmid.

Im Anschluss an ihre Auf­trit­te wer­den sich die Musi­ker in gewohn­ter Manier Zeit für ihre Fans neh­men und Auto­gram­me geben. Gegen 16:00 Uhr endet der Genera­tio­nen­nach­mit­tag, bevor das Pro­gramm dann in den „nor­ma­len Fest­be­trieb“ über­geht.

Schreibe einen Kommentar