Muse­en der Stadt Bam­berg rufen zur Unter­stüt­zung auf: Altes Spiel­zeug für Weih­nachts­aus­stel­lung gesucht!

Spiel. Zeug. Bam­berg. Bevöl­ke­rung ist gefragt!

Tan­nen­duft und Lich­ter­glanz, leuch­ten­de Kin­der­au­gen, Geschen­ke unterm Baum, … ach was, jetzt haben wir doch erst mal Som­mer… aber die Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­ter der Muse­en der Stadt Bam­berg brü­ten natür­lich schon längst wie­der über der näch­sten Weih­nachts­aus­stel­lung, die alle Jah­re wie­der im fürst­bi­schöf­li­chen Mar­stall in der Alten Hof­hal­tung prä­sen­tiert wird.

Dies­mal dreht sich alles um histo­ri­sches Spiel­zeug aus Bam­berg. Und da ist Unter­stüt­zung gefragt: Wer hat noch so einen Schatz aus sei­ner Kind­heit, irgend­wo auf dem Dach­bo­den in einer Schach­tel, ganz hin­ten im Schrank ver­gra­ben…? Das arme „Han­nelein“ – die Lieb­lings­pup­pe mit dem Por­zel­lank­opf – der mal die Augen nach innen gefal­len sind, als sie zu arg mit ihrer Pup­pen­ma­ma geschau­kelt hat und der Pup­pen­dok­tor hat‘s dann wie­der heil gemacht. Oder der ein­ar­mi­ge Ted­dy „Petz“, dem der Onkel Dok­tor den aus­ge­ku­gel­ten Arm irgend­wann wie­der ange­näht hat­te und der dann frisch ein­ge­klei­det näch­ste Weih­nach­ten wie­der unterm Christ­baum saß… Oder das Lieb­lings­spiel mit den vie­len bun­ten Kugeln…

„Bege­ben Sie sich auf die Suche und hel­fen Sie mit, Kin­der­träu­me von damals heu­te wie­der auf­le­ben zu las­sen“, freut sich Muse­ums­di­rek­to­rin Dr. Regi­na Hane­mann schon jetzt über eine rege Mit­wir­kung und Unter­stüt­zung aus der Bevöl­ke­rung. „Ihr Spiel­zeug und Ihre Geschich­te dazu stellt das Histo­ri­sche Muse­um Bam­berg dann in der Weih­nachtsau­stel­lung aus.“ Infor­ma­ti­on unter Tel. 0951/87–1142 oder per Email an museum@​stadt.​bamberg.​de

Schreibe einen Kommentar