Bil­dungs­pro­jekt Welt­FAIR­ste­her nimmt Anmel­dun­gen ent­ge­gen

Nach dem erfolg­rei­chen ersten Jahr nimmt das Bil­dungs­pro­jekt Welt­FAIR­ste­her ab sofort wie­der Anmel­dun­gen für das kom­men­de Schul­jahr ent­ge­gen. Lehr­kräf­te kön­nen ihre Klas­se per Mail regi­strie­ren, um kosten­los an einem Wett­be­werb mit über 50 Chal­len­ges zu The­men der Nach­hal­tig­keit teil­zu­neh­men.

Welt­FAIR­ste­her ist ein deutsch­land­wei­tes Bil­dungs­pro­jekt für nach­hal­ti­ge Ent­wick­lung, in dem Schüler*innen ab der 5. Jahr­gangs­stu­fe aller Schul­ar­ten wäh­rend eines Jah­res durch zahl­rei­che Chal­len­ges spie­le­risch zum Nach­den­ken und Han­deln ange­regt wer­den. Über die Online-Platt­form www​.welt​fair​ste​her​.de sind Schüler*innen und Lehr­kräf­ten über 50 Chal­len­ges sechs ver­schie­de­ner Kate­go­rien zugäng­lich. Die Auf­ga­ben sind mit einer Beschrei­bung und Mate­ria­li­en ver­se­hen.

Zur neu­en Sai­son wird das bestehen­de Ange­bot an Chal­len­ges noch­mals erwei­tert – unter ande­rem in Koope­ra­ti­on mit der „Fos­sil Free“-Kampagne. Bis zum Schul­jahr 2017/18 wird auch die Web­site über­ar­bei­tet, sodass Teil­neh­men­de bei­spiels­wei­se neue Funk­tio­nen zum öffent­li­chen Kom­men­tie­ren und Bewer­ten von Auf­ga­ben nut­zen kön­nen. „Eine neue Ober­flä­che wird künf­tig auch für eine über­sicht­li­che­re und zeit­ge­mä­ße Anzei­ge der Chal­len­ges sor­gen“, sag­te Andre­as Eichen­se­her von Welt­FAIR­ste­her.

Etap­pen­über­ra­schun­gen wer­den bei­be­hal­ten

Für erfolg­reich bear­bei­te­te Chal­len­ges erhal­ten die Klas­sen Punk­te, um eigen­stän­dig Etap­pen­zie­le zu ver­fol­gen. Auch im kom­men­den Schul­jahr erhal­ten die Klas­sen bei Errei­chen einer Etap­pe Über­ra­schun­gen, die zur wei­te­ren Aus­ein­an­der­set­zung mit der The­ma­tik die­nen. „Wer eige­ne Ideen für Chal­len­ges ent­wickelt und ein­reicht, erreicht die Etap­pen sogar noch schnel­ler“, so Maxi­mi­li­an Held, der das Pro­jekt 2015 u.a. mit Jana Costa initi­iert hat. „Wir haben im ersten Jahr sehr gute Vor­schlä­ge von den Klas­sen erhal­ten“, ergänz­te Costa. „Mit der Aus­wei­tung der Jahr­gangs­stu­fen auf die kom­plet­ten Sekun­dar­stu­fen 1 und 2 rech­nen wir künf­tig mit noch mehr teil­neh­men­den Klas­sen und noch mehr ein­ge­reich­ten Eigen­krea­tio­nen.“

Inter­es­sier­te Lehr­kräf­te kön­nen ihre Klas­se per Mail an kontakt@​weltfairsteher.​de bis zum Start der neu­en Sai­son am 01. Okto­ber 2017 anmel­den. Alle wei­te­ren Infor­ma­tio­nen sowie einen Account zum Ein­tra­gen bestan­de­ner Chal­len­ges erhal­ten Lehr­kräf­te anschlie­ßend per Mail. Die Anzahl der teil­neh­men­den Klas­sen ist beschränkt.

Über das Team

Welt­FAIR­ste­her wird voll­stän­dig ehren­amt­lich von Mit­glie­dern des Max Weber-Pro­gramms Bay­ern sowie des Ver­eins CHAN­GE – Chan­cen Nach­hal­tig Gestal­ten in Bam­berg und der Stu­di­en­stif­tung des deut­schen Vol­kes orga­ni­siert. Nach­dem eine klei­ne Grup­pe von sechs Per­so­nen im Som­mer 2015 das Pro­jekt initi­ier­te, konn­ten im Schul­jahr 2016/17 bereits acht Klas­sen aus drei ver­schie­de­nen Bun­des­län­dern an Welt­FAIR­ste­her teil­neh­men. Mitt­ler­wei­le arbei­ten 18 jun­ge Erwach­se­ne aus unter­schied­lich­sten Fach­be­rei­chen in ihrer Frei­zeit an Welt­FAIR­ste­her.

Schreibe einen Kommentar