Forch­hei­mer habens Gly­pho­s­att: Kein Gift auf unse­re Äcker und Tel­ler

Forchheimer habens Glyphosatt

Forch­hei­mer habens Gly­pho­s­att

Fast 100 Unter­schrif­ten am gest­ri­gen Sams­tag gesam­melt

Unter dem Mot­to „Wir haben es Gly­pho­s­att“ war der grü­ne Kreis­ver­band zusam­men mit Direkt­kan­di­da­tin Lisa Badum in der Forch­hei­mer Fuß­gän­ger­zo­ne aktiv. Das Pflan­zen­gift Gly­pho­s­at tötet – erst alles Grün auf dem Acker, dann gelangt es in unse­re Gewäs­ser und Lebens­mit­tel. Dabei ist das Pesti­zid für Men­schen laut Welt­ge­sund­heits­or­ga­ni­sa­ti­on „wahr­schein­lich krebs­er­re­gend“.

Aktu­ell steht die Ent­schei­dung an, ob Gly­pho­s­at für wei­te­re 10 Jah­re in der EU zuge­las­sen wird.

Die Euro­päi­sche Bür­ger­initia­ti­ve EBI ruft die Euro­päi­sche Kom­mis­si­on daher auf, den Mit­glieds­staa­ten der EU ein Ver­bot von Gly­pho­s­at vor­zu­schla­gen sowie EU-weit ver­bind­li­che Reduk­ti­ons­zie­le für alle Pflan­zen­gif­te fest­zu­le­gen. Dafür wer­den bis Ende Juni noch 1 Mil­li­on Unter­schrif­ten gesam­melt.

Die­ses Ziel tei­len vie­le Forch­hei­me­rin­nen und Forch­hei­mer: Gro­ße Zustim­mung für sau­be­re Lebens­mit­tel gab es gestern in der Fuß­gän­ger­zo­ne. An die 100 Per­so­nen haben für ein Euro­pa und damit auch eine Genuss­re­gi­on Ober­fran­ken ohne Gift unter­schrie­ben.

Schreibe einen Kommentar