Poli­zei­be­richt Frän­ki­sche Schweiz vom 07.06.2017

Poli­zei­in­spek­ti­on Eber­mann­stadt

Fiat beschä­digt – Ver­ur­sa­cher geflüch­tet

Eber­mann­stadt. Wäh­rend des Früh­lings­kon­zerts des Musik­ver­eins Kir­cheh­ren­bach am 08.04.2017 kam es auf dem Park­platz vor der Stadt­hal­le zu einem Unfall. Ein gepark­ter schwar­zer BMW hat­te sich selbst­stän­dig gemacht und war gegen einen dort ste­hen­den blau­en Fiat gerollt. Ein Zeu­ge hat­te sich das Kenn­zei­chen des Ver­ur­sa­chers notiert. Kurz danach fuhr der BMW-Fah­rer weg, ohne sich um die Scha­dens­re­gu­lie­rung zu küm­mern. Der ent­stan­de­ne Scha­den wird auf etwa 500 Euro geschätzt. Zeu­gen­mel­dun­gen erbit­tet die PI Eber­mann­stadt, Tel.: 09194/73880.

Ver­kehrs­zei­chen umge­fah­ren und geflüch­tet

Kir­cheh­ren­bach. Diens­tag­früh beschä­dig­te ein zunächst unbe­kann­ter Fah­rer eines Hyun­dai in der Pfarr­stra­ße ein Ver­kehrs­zei­chen. Nach­dem der Mann ver­sucht hat­te, das Stand­rohr wie­der gera­de zu bie­gen fuhr er von der Unfall­stel­le, ohne sich um die Scha­dens­re­gu­lie­rung zu küm­mern. Ein auf­merk­sa­mer Zeu­ge konn­te das Kenn­zei­chen des Flüch­ti­gen able­sen. Dar­auf­hin wur­de ein 33-Jäh­ri­ger aus dem Land­kreis Forch­heim ermit­telt, der nun mit einer Anzei­ge wegen Fah­rer­flucht rech­nen muss. Der ent­stan­de­ne Scha­den wird auf etwa 3200 Euro geschätzt.

Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim

Unfall­fluch­ten

Pinz­berg. In der Zeit von Sonn­tag, 17:30 Uhr bis Mon­tag, 05:30 Uhr wur­de in der Haupt­stra­ße ein vor einem Café gepark­ter blau­er Dacia von einem unbe­kann­ten Fahr­zeug ange­fah­ren und beschä­digt. Der Unfall­ver­ur­sa­cher setz­te nach dem Anstoß sei­ne Fahrt fort, ohne sei­ne Per­so­na­li­en zu hin­ter­las­sen. Der Sach­scha­den beläuft sich auf etwa 2500 Euro. Hin­wei­se nimmt die Poli­zei Forch­heim unter Tel. 09191/7090–0 ent­ge­gen.

Forch­heim. Am Diens­tag­vor­mit­tag wur­de auf dem Groß­park­platz eines Ein­kauf-Cen­ters in der Wil­ly-Brandt-Allee ein gepark­ter Pkw von einem unbe­kann­ten Fahr­zeug ange­fah­ren und beschä­digt. Der Sach­scha­den liegt bei etwa 1000 Euro. Hin­wei­se auf den Unfall­ver­ur­sa­cher nimmt die Poli­zei Forch­heim unter Tel. 09191/7090–0 ent­ge­gen.

Son­sti­ges

Forch­heim. Im Zeit­raum von Frei­tag­abend bis Diens­tag­früh wur­den am Rück­ge­bäu­de einer Braue­rei in der Bam­ber­ger Stra­ße zwei Fen­ster­schei­ben mit einem Stein ein­ge­wor­fen. Die unbe­kann­ten Täter flüch­te­ten anschlie­ßend. Es ent­stand ein Sach­scha­den von etwa 60 Euro. Hin­wei­se nimmt die Poli­zei Forch­heim unter Tel. 09191/7090–0 ent­ge­gen.

Forch­heim. Am Diens­tag­abend wur­de in der Bam­ber­ger Stra­ße ein 28-jäh­ri­ger Audi-Fah­rer einer Ver­kehrs­kon­trol­le unter­zo­gen. Hier wur­de bei dem Mann Alko­hol­ge­ruch fest­ge­stellt. Ein Atem­al­ko­hol­test ergab einen Wert von 1,68 Pro­mil­le. Bei dem Fah­rer wur­de dar­auf­hin eine Blut­ent­nah­me ange­ord­net und der Füh­rer­schein sicher­ge­stellt. Ihn erwar­tet nun eine Anzei­ge wegen Trun­ken­heit im Ver­kehr.

Forch­heim. Zwi­schen dem 01.05.2017 und dem 06.06.2017 ent­sorg­te ein bis­lang unbe­kann­ter Täter ins­ge­samt 9 Müll­säcke auf einer Frei­flä­che ent­lang der B 470 zwi­schen Forch­heim und Eber­mann­stadt. Der Grund­stücks­ei­gen­tü­mer muss­te den Abfall inzwi­schen auf eige­ne Kosten ent­sor­gen. Hin­wei­se auf den Täter nimmt die Poli­zei Forch­heim unter Tel. 09191/7090–0 ent­ge­gen.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Stadt

E‑Bike-Dieb­stahl

BAM­BERG. In der Nacht von Mon­tag auf Diens­tag wur­de in der Maria-Ward-Stra­ße ein E‑Bike ent­wen­det, das vor einem Wohn­an­we­sen ver­sperrt abge­stellt war. Das graue E‑Bike der Mar­ke Kalk­hoff hat einen Zeit­wert von knapp 2000 Euro.

Unbe­kann­ter bedient sich aus Brief­ka­sten

BAM­BERG. Im Lau­fe des ver­gan­ge­nen Wochen­en­des brach ein Unbe­kann­ter in einem Mehr­fa­mi­li­en­haus im Bam­ber­ger Nord-Osten einen Brief­ka­sten auf und ent­wen­de­te dar­aus eine Brief­sen­dung. Der Sach­scha­den wird von der Poli­zei mit 50 Euro bezif­fert.

Laden­dieb bedroht Detek­ti­ven

BAM­BERG. In einem Kauf­haus in der Bam­ber­ger Innen­stadt wur­de am Spät­nach­mit­tag des Diens­tags ein 24-jäh­ri­ger Mann beim Dieb­stahl von einem Paar Turn­schu­hen im Wert von 135 Euro beob­ach­tet. Wäh­rend der Anzei­gen­auf­nah­me durch die Poli­zei tauch­te dann noch ein Klei­dungs­stück im Wert von 25 Euro auf, das kurz zuvor aus einem ande­ren Geschäft ent­wen­det wur­de.

Rasen auf Golf­platz beschä­digt

BAM­BERG. Sach­scha­den in Höhe von min­de­stens 500 Euro ver­ur­sach­te ein Unbe­kann­ter von Mon­tag auf Diens­tag auf dem Golf­platz d. Golf­clubs Haupt­s­moor­wald. Der bis­lang unbe­kann­te Täter sto­cher­te, ver­mut­lich mit einem spit­zen Gegen­stand, etli­che Löcher in die Rasen­flä­che d. Plat­zes.

Auto­spie­gel abge­schla­gen

BAM­BERG. Zwi­schen ver­gan­ge­nem Frei­tag und Diens­tag­früh wur­de an einem grü­nen VW Golf, der in der Mar­kus­stra­ße geparkt war, der rech­te Außen­spie­gel abge­schla­gen. Der Fahr­zeug­hal­te­rin ent­stand dadurch Sach­scha­den in Höhe von min­de­stens 100 Euro.

Glas­tür von Fri­seur­sa­lon beschä­digt

BAM­BERG. In der Keß­ler­stra­ße wur­de über das ver­gan­ge­ne Wochen­en­de die Glas­tür eines dort ansäs­si­gen Fri­seur­sa­lons beschä­digt. Der von dem bis­lang unbe­kann­ten Täter hin­ter­las­se­ne Schach­scha­den beläuft sich auf etwa 500 Euro.

Unfall­fluch­ten

BAM­BERG. Auf dem Park­platz des Land­rats­am­tes Bam­berg wur­de am Diens­tag­früh, zwi­schen 08.50 Uhr und 09.15 Uhr, ein blau­er Ford Fie­sta ange­fah­ren. Der Wagen weist Schä­den am hin­te­ren Kot­flü­gel, an der Heck­stoß­stan­ge sowie an einer Fel­ge auf. Der Sach­scha­den beläuft sich auf ca. 3000 Euro.

BAM­BERG. Ver­mut­lich ein Rad­fah­rer ist zwi­schen Mon­tag­nach­mit­tag und Diens­tag­früh am Hei­del­steig gegen die lin­ke Fahr­zeug­sei­te eines schwar­zen BMW gefah­ren. An dem Pkw wur­de Sach­scha­den von etwa 1500 Euro ver­ur­sacht.

Auto­fah­rer stand unter Dro­gen­ein­fluss

BAM­BERG. Einer Poli­zei­strei­fe fiel wäh­rend der Kon­trol­le eines 24-jäh­ri­gen Auto­fah­rers in der Bam­ber­ger Innen­stadt am Mon­tag­früh auf, dass die­ser unter Dro­gen­ein­fluss stand. Die Wei­ter­fahrt wur­de anschlie­ßend unter­bun­den und der 24-Jäh­ri­ge muss­te sich einer Blut­ent­nah­me unter­zie­hen.

Poli­zei fin­det Cry­s­tal

BAM­BERG. Wäh­rend der Kon­trol­le einer Spie­lo­thek in Bahn­hofs­nä­he fan­den Beam­te bei einem 37-jäh­ri­gen Mann eine klei­ne Men­ge Cry­s­tal. Das Rausch­gift wur­de sicher­ge­stellt und den 37-Jäh­ri­gen erwar­tet nun eine Straf­an­zei­ge wegen eines Ver­sto­ßes nach dem Betäu­bungs­mit­tel­ge­setz.

Mit 1,8 Pro­mil­le vom Rad gefal­len

BAM­BERG. Ein 55-jäh­ri­ger Rad­ler stürz­te am Diens­tag­abend in der Lan­gen Stra­ße von sei­nem Fahr­rad und fiel auf einen dor­ti­gen Bau­zaun. Bei einem Alko­hol­test brach­te es der Rad­ler auf 1,8 Pro­mil­le, wes­halb eine Blut­ent­nah­me unum­gäng­lich war. Durch den Sturz zog sich der Mann glück­li­cher­wei­se nur leich­te Ver­let­zun­gen zu.

Poli­zei fin­det Rausch­gift in Woh­nung

BAM­BERG. Als die Poli­zei am Mitt­woch­früh zu einer Ruhe­stö­rung in eine Woh­nung eines 27-jäh­ri­gen Man­nes in die Bam­ber­ger Innen­stadt geru­fen wur­de, weh­te den Beam­ten deut­li­cher Mari­hua­nage­ruch ent­ge­gen. Bei der anschlie­ßen­den Woh­nungs­durch­su­chung konn­te das Rausch­gift schnell auf­ge­fun­den und sicher­ge­stellt wer­den. Eine eben­falls anwe­sen­de 43-jäh­ri­ge Frau über­gab den Poli­zi­sten dann auch noch eine klei­ne Men­ge von dem Betäu­bungs­mit­tel, wel­ches sie ein­stecken hat­te. Gegen bei­de Per­so­nen wird nun wegen eines Ver­sto­ßes nach dem Betäu­bungs­mit­tel­ge­setz ermit­telt.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land

Fahr­rad aus Hof ent­wen­det

NAI­SA. Aus dem Hof eines Anwe­sens in der Fran­ken­stra­ße ent­wen­de­ten unbe­kann­te Täter in der Zeit vom 20. Mai bis 4. Juni ein unver­sperrt abge­stell­tes Fahr­rad. Das silber/​schwarze Her­ren­rad der Mar­ke Pegasus/​Premio hat einen Wert von etwa 499 Euro. Wer kann Anga­ben über den Ver­bleib des Rades bzw. zum Dieb machen? Zeu­gen­hin­wei­se nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310, ent­ge­gen.

Zwei Bau­con­tai­ner auf­ge­bro­chen

POM­MERS­FEL­DEN. Die Vor­hän­ge­schlös­ser von zwei Bau­con­tai­nern auf einer Bau­stel­le im Indu­strie­ge­biet in Lim­bach bra­chen Die­be in der Zeit von Sams­tag­mit­tag bis Diens­tag­früh auf und ver­schaff­ten sich so Zutritt. Aus einem der Con­tai­ner ent­wen­de­ten die Täter eine Rüt­tel­plat­te, einen Bohr­schrau­ber der Mar­ke Hil­ti, eine Hand­kreis­sä­ge, ein Nive­lier­ge­rät, eine blaue Kabel­trom­mel sowie ein schwar­zes Ver­län­ge­rungs­ka­bel im Gesamt­wert von 7000 Euro. Der ent­stan­de­ne Sach­scha­den beläuft sich auf etwa 20 Euro. Wer hat im Bereich der Bau­stel­le im Indu­strie­ge­biet ver­däch­ti­ge Beob­ach­tun­gen gemacht? Zeu­gen wer­den gebe­ten, sich mit der Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310, in Ver­bin­dung zu set­zen.

Gepark­ten Pkw beschä­digt

BREI­TEN­GÜß­BACH. Gegen die hin­te­re rech­te Fahr­zeug­sei­te eines in der Bach­gas­se gepark­ten blau­en Pkw Opel/​Astra stieß am Diens­tag, zwi­schen 15 und 19.15 Uhr, ein unbe­kann­ter Fahr­zeug­füh­rer. Ohne sich um den ent­stan­de­nen Sach­scha­den in Höhe von etwa 1.500 Euro zu küm­mern, ent­fern­te sich der Unfall­ver­ur­sa­cher von der Unfall­stel­le. Wer hat die Unfall­flucht beob­ach­tet? Zeu­gen­hin­wei­se erbit­tet die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310.

Unfall­flucht von Zeu­gin beob­ach­tet

HALL­STADT. Ein bis­lang unbe­kann­ter Fahr­zeug­füh­rer stieß beim Aus­par­ken am Diens­tag, gegen 17.30 Uhr, gegen einen in der Emil-Kem­mer-Stra­ße gepark­ten wei­ßen Pkw Fiat/​Punto und fuhr ein­fach wei­ter. Eine Zeu­gin hat­te den Vor­fall beob­ach­tet und sich das Kenn­zei­chen des flüch­ti­gen Fahr­zeugs notiert. Die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land hat die Ermitt­lun­gen nach dem ver­ant­wort­li­chen Fahr­zeug­füh­rer auf­ge­nom­men.

Unfall­flucht durch Zeu­gen auf­ge­klärt

ZAP­FEN­DORF. Ein zunächst unbe­kann­ter Fahr­zeug­füh­rer stieß am Diens­tag, gegen 10 Uhr, auf dem Lidl-Park­platz beim Ein­stei­gen in sei­nen Pkw mit sei­ner Fah­rer­tü­re gegen die Bei­fah­rer­tü­re eines gepark­ten Pkw Opel-Vec­tra. Obwohl Sach­scha­den in Höhe von ca. 600 Euro ent­stan­den war, setz­te der Unfall­ver­ur­sa­cher sei­ne Fahrt fort. Ein Zeu­ge hat­te den Vor­fall beob­ach­tet und konn­te sich das Kenn­zei­chen des Ver­ur­sa­chers mer­ken. Als ver­ant­wort­li­cher Fahr­zeug­füh­rer konn­te ein 37-Jäh­ri­ger aus dem Land­kreis Bam­berg ermit­telt wer­den.

Nach Vor­fahrts­ver­let­zung wei­ter­ge­fah­ren

HALL­STADT. Beim Aus­fah­ren von der Auto­bahn­aus­fahrt auf die Bam­ber­ger Stra­ße miss­ach­te­te am Diens­tag, gegen 13.55 Uhr, ein bis­lang unbe­kann­ter Fahr­zeug­füh­rer eines grü­nen Pkw Audi/​A6 die Vor­fahrt einer 41-jäh­ri­gen VW-Fah­re­rin. Nur durch eine Voll­brem­sung konn­te die VW-Fah­re­rin einen Zusam­men­stoß mit dem Pkw Audi ver­hin­dern. Eine nach­fol­gen­de 45-jäh­ri­ge Hyun­dai-Fah­re­rin konn­te jedoch nicht mehr recht­zei­tig brem­sen und es kam zum Zusam­men­stoß mit dem Pkw VW. Ohne sich um die ver­un­fall­ten Fahr­zeu­ge und den ent­stan­de­nen Sach­scha­den in Höhe von ca. 12.000 Euro zu küm­mern, setz­te der grü­ne Audi sei­ne Fahrt fort. Die Unfall­be­tei­lig­ten konn­ten sich das Kenn­zei­chen des Pkw Audi notie­ren. Die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land hat die Ermitt­lun­gen nach dem ver­ant­wort­li­chen Fahr­zeug­füh­rer auf­ge­nom­men.

Schreibe einen Kommentar