Stadtwerke und Verbraucherschützer warnen vor falschen Rechnungen

Die Stadtwerke Bamberg warnen gemeinsam mit der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen vor falschen Rechnungen, die derzeit im Umlauf sind. Mit diesen Rechnungen versuchen unseriöse Geschäftemacher, über angeblich entstandene „Servicekosten an Ihrem Stromzähler“ an Geld zu kommen. Betroffene sollten auf keinen Fall zahlen, sondern sich an die Polizei wenden.

Wer unverhofft Rechnungen des Absenders „Sharp Energie BVBA“ aus Bremen erhält, droht Opfer einer Abzockmasche zu werden: In ihrem Schreiben fordern die Versender dazu auf, 79,49 Euro für die angeblich erfolgte Tätigkeit eines Servicetechnikers am Stromzähler des Haushalts zu überweisen. Dazu wird ein Konto in Belgien angegeben. Zudem werden die Empfänger darauf hingewiesen, sie sollen „für die einwandfreie Nutzung des Stromes diesen Service einmal jährlich durchführen lassen“. Die Rechnungen wurden scheinbar bundesweit versandt – zumindest aus Niedersachsen, Nordbayern und Nordrhein-Westfalen sind bereits Fälle bekannt.

Nach Warnung der Polizei handelt es sich offenbar um eine Betrugsmasche. „In keinem der Verbraucherzentrale NRW bekannten Fall haben solche Arbeiten tatsächlich stattgefunden“, warnen die Verbraucherschützer. Zudem enthielten die Anschreiben leichte orthografische Fehler sowie einige etwas ungelenk erscheinende Formulierungen. Betroffene sollten daher der Forderung auf keinen Fall nachkommen und sich an die Polizei wenden, so die Verbraucherzentrale NRW.