Stu­dio­büh­ne Bay­reuth: Neu­es vom Räu­ber Hot­zen­plotz

Der Hot­zen­plotz ist weg!

Kas­perl, Sep­pel und der Ober­wacht­mei­ster Dimp­fel­mo­ser sind bestürzt, denn der Räu­ber Hot­zen­plotz hat es geschafft, aus sei­nem Gefäng­nis im Sprit­zen­haus zu ent­flie­hen. Der Räu­ber ent­kommt in der Uni­form des Poli­zi­sten und hin­ter­lässt die­sen gefes­selt und in Unter­ho­se in der Feu­er­wehr. Dann steht Hot­zen­plotz uner­kannt bei der Groß­mutter in der Küche und schlägt sich den Wanst mit Brat­wür­sten und Sauer­kraut voll, das sie eigent­lich für Kas­perl und Sep­pel gemacht hat. Danach ent­führt er sie, und ist so frech auch noch Löse­geld zu ver­lan­gen! Zu dritt müs­sen sie die Groß­mutter ret­ten, dabei hilft ihnen die geheim­nis­vol­le Wit­we Schlot­ter­beck mit ihrer Kri­stall­ku­gel und ihrem Dackel in Kro­ko­dil­ge­stalt. Dass Kas­perl und Sep­pel natür­lich bei der Ret­tungs­ak­ti­on selbst gefan­gen wer­den, ver­steht sich von selbst. Lasst euch über­ra­schen, wie der Räu­ber doch noch über­li­stet wer­den kann, dabei spielt eine Schwam­merl­sup­pe eine ganz wich­ti­ge Rol­le…

Neu­es vom Räu­ber Hot­zen­plotz

Kin­der­stück von Otfried Preuss­ler

  • PRE­MIE­RE: 18. JUNI 2017
  • RÖMI­SCHES THEA­TER ERE­MI­TA­GE
  • TER­MI­NE: 25. JUNI 2./16./23. JULI jeweils um 17.00 Uhr
  • Regie: Michal Syko­ra
  • Büh­ne und Kostü­me: Ruth Pul­gram
  • Licht und Ton: Ronald Kropf
  • Es spie­len: Flo­ri­an Benel­li, Dani­el Ganzleben/​Melanie Schlüch­ter­mann, Ulri­ke Gba­nou-Tix/E­va Münch, Georg Mädl/​Gordian Beck, Ute Schlüch­ter­mann, Hans Striedl

Schreibe einen Kommentar