Uni­ver­si­tät Bam­berg: Psy­chi­sche Erste Hil­fe für Lai­en

Jetzt für die drei­stün­di­gen Trai­nings im Juli anmel­den

In Not­fäl­len und nach Unfäl­len benö­ti­gen Betrof­fe­ne neben medi­zi­ni­scher Sofort­hil­fe oft auch psy­chi­sche Unter­stüt­zung. „Auch hier kön­nen Erst­hel­fe­rin­nen und Erst­hel­fer aus der Bevöl­ke­rung Akut­hil­fe lei­sten, bis eine Fach­kraft zur Ver­fü­gung steht“, sagt Prof. Dr. Jörg Wol­stein, Pro­fes­sor für Patho­psy­cho­lo­gie an der Uni­ver­si­tät Bam­berg. Er bie­tet gemein­sam mit sei­nem Team ein Trai­ning zur Aus­bil­dung von Lai­en in Psy­chi­scher Erster Hil­fe an.

Die drei­stün­di­gen Trai­nings fin­den an Sams­ta­gen im Juli statt. Per­so­nen ohne psy­cho­lo­gi­sche Vor­kennt­nis­se erfah­ren dort, wel­che Bedürf­nis­se Betrof­fe­ne, Augen­zeu­gen und Ange­hö­ri­ge in Kri­sen­si­tua­tio­nen haben und wel­che Maß­nah­men hilf­reich sind. Ana­log zu Schu­lun­gen der Medi­zi­ni­schen Ersten Hil­fe wird auch prak­tisch geübt. „Ziel des Trai­nings ist, in aku­ten Not­fall­si­tua­tio­nen zu wis­sen, was hilf­reich ist, und dies auch anwen­den zu kön­nen“, betont Wol­stein.

Das Trai­ning fin­det in Klein­grup­pen statt. Des­halb ist die Teil­neh­mer­zahl begrenzt. Ange­spro­chen sind vor allem Per­so­nen, die nicht schon beruf­lich mit dem The­ma befasst sind. Es gibt vier Ter­mi­ne, die jeweils drei Stun­den dau­ern: 8. Juli 2017 von 9 bis 12 Uhr, 8. Juli 2017 von 15 bis 18 Uhr, 15. Juli 2017 von 9 bis 12 Uhr und 15. Juli 2017 von 15 bis 18 Uhr. Die Teil­nah­me­plät­ze wer­den in der Rei­hen­fol­ge der Anmel­dung ver­ge­ben. Der Unko­sten­bei­trag beträgt 15 Euro. Inter­es­sier­te wen­den sich bit­te an Jörg Wol­stein unter der Mail-Adres­se info.​pathopsych@​uni-​bamberg.​de oder per Tele­fon unter der 0951 / 863‑1179 (Sekre­ta­ri­at, Mon­tag bis Don­ners­tag vor­mit­tags).

Schreibe einen Kommentar