Kath­rin Rög­g­la über­nimmt die dies­jäh­ri­ge Poe­tik­pro­fes­sur der Uni­ver­si­tät Bam­berg

Lite­ra­tur im Aus­nah­me­zu­stand

Die öster­rei­chi­sche Schrift­stel­le­rin Kath­rin Rög­g­la über­nimmt in die­sem Jahr die 30. Poe­tik­pro­fes­sur der Otto-Fried­rich-Uni­ver­si­tät Bam­berg. Unter dem Titel „Empa­thy with the devil – Lite­ra­tur in Zei­ten der post­fak­ti­schen Behaup­tung“ gibt sie vom 21. Juni bis zum 20. Juli 2017 jeweils um 20.00 Uhr in vier Abend­vor­trä­gen Ein­blicke in ihr lite­ra­ri­sches Schaf­fen. Die Vor­le­sungs­rei­he schließt am 21. und 22. Juli 2017 mit dem inter­na­tio­na­len Kol­lo­qui­um „Lite­ra­tur im Aus­nah­me­zu­stand“ über das Werk von Kath­rin Rög­g­la im ETA Hoff­mann Thea­ter, dem Koope­ra­ti­ons­part­ner der Uni­ver­si­tät. Der Ein­tritt zu allen Lesun­gen sowie zum Kol­lo­qui­um ist kosten­los.

Beglei­tend zur dies­jäh­ri­gen Poe­tik­pro­fes­sur prä­sen­tie­ren Schau­spie­ler des ETA Hoff­man Thea­ters am Frei­tag, den 21. Juli 2017, um 18 Uhr, in einer sze­ni­schen Lesung Aus­schnit­te aus Kath­rin Rög­glas neu­em Thea­ter­stück „Nor­mal­ver­die­ner“. Die­ser Text wur­de bereits als Kurz­ge­schich­te und Hör­spiel ver­öf­fent­licht und gelangt in der Spiel­zeit 2017/18 in Bam­berg zur Urauf­füh­rung. Im Anschluss an die Lesung folgt eine Podi­ums­dis­kus­si­on.

Zu Kath­rin Rög­glas Werk gehö­ren Roma­ne, Dra­men, Essays und Hör­bü­cher. Zuletzt erschien der Erzäh­lungs­band „Nachts­en­dung. Unheim­li­che Geschich­ten“ (2016). Die 1971 in Salz­burg gebo­re­ne Autorin erhielt zahl­rei­che Aus­zeich­nun­gen, dar­un­ter der Anton-Wild­gans-Preis (2008) und der Arthur-Schnitz­ler-Preis (2012).

Die Bam­ber­ger Poe­tik­pro­fes­sur ist seit 1986 ein Ort der Begeg­nung von Lite­ra­tur und Wis­sen­schaft. Zu den Poe­tik­pro­fes­so­rin­nen und ‑pro­fes­so­ren der letz­ten Jahr­zehn­te gehö­ren unter ande­rem Tank­red Dorst, Doris Run­ge, Adolf Muschg, Uwe Timm, Ulri­ke Draes­ner, Robert Schin­del, Annet­te Pehnt, Tho­mas Gla­vi­nic, Jen­ny Erpen­beck, Lukas Bär­fuss und Cle­mens J. Setz.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen zur dies­jäh­ri­gen Poe­tik­pro­fes­sur fin­den Sie unter: www​.uni​-bam​berg​.de/​g​e​r​m​-​l​i​t​1​/​p​o​e​t​i​k​p​r​o​f​e​s​s​u​r​/​2​0​1​7​-​k​a​t​h​r​i​n​-​r​o​e​g​gla

Schreibe einen Kommentar