28. Bamberger Hegelwoche vom 27. bis 29. Juni 2017 widmet sich der Identität

Was ist das Ich?

Unter dem Motto „Wer wir sind“ beleuchten die Referentinnen und Referenten der diesjährigen Bamberger Hegelwoche verschiedene Facetten der Identität aus psychologischem, kulturwissenschaftlichem und philosophischem Blickwinkel. Aus dem großen Fragenbündel um unsere Identität greift sich die Hegelwoche drei heraus: Wer ist Ich? Was heißt es, Deutscher zu sein? Und gibt es eine europäische Identität? Antworten gibt die 28. Bamberger Hegelwoche von Dienstag, 27. Juni, bis Donnerstag, 29. Juni 2017, jeweils um 19.15 Uhr in der AULA der Universität, Dominikanerstraße 2a.

Zum Auftakt spricht der Psychologe Prof. Dr. em. Norbert Bischof von der Universität München unter dem Titel „Wer ist Ich?“ am 27. Juni über die Entstehung von Identität. „Die Deutschen oder Identität von Außen“ ist Thema des Vortrags der Philosophin Prof. Dr. Susan Neiman vom Einstein Forum Potsdam, die den zweiten Abend der Hegelwoche, am 28. Juni, bestreitet. Zu einem Vortrag des britischen Germanisten und Goethe-Biographen Prof. Dr. Nicholas Boyle von der Universität Cambridge über „Wir Europäer oder Identität und Geschichte“ lädt die Hegelwoche am letzten Abend, dem 29. Juni, ein.

Veranstalter sind die Universität Bamberg, die Stadt Bamberg und die Mediengruppe Oberfranken. Unterstützt wird die 28. Bamberger Hegelwoche von der Dr. R. Pfleger Chemische Fabrik GmbH. Aus organisatorischen Gründen werden Eintrittskarten, allerdings ohne Sitzplatznummerierung, ausgegeben. Die kostenfreien Tickets für die einzelnen Abende sind an folgenden Stellen zu bekommen: In den Geschäftsstellen des Fränkischen Tags, Bamberg Verlagshaus, Gutenbergstraße 1, und Bamberg Innenstadt, Grüner Markt 31, sowie an der Pforte der Universität Bamberg, Kapuzinerstraße 16.

Die Öffnungszeiten der Ticketausgabestellen und weitere Informationen zum diesjährigen Programm der Hegelwoche finden Sie auf der Homepage der Universität Bamberg: www.bamberger-hegelwoche.de