Rota­ry Club lädt Kulm­ba­cher Senio­ren­ein­rich­tun­gen zum Aus­flug ein

Seniorenfahrt vom 12. Mai 2017

Senio­ren­fahrt vom 12. Mai 2017

Seit vie­len Jah­ren lädt der Rota­ry Club Kulm­bach ein­mal im Jahr die Bewoh­ner der Kulm­ba­cher Senio­ren­ein­rich­tun­gen zu einem Aus­flug ein und zum nun­mehr schon drit­ten Mal ging es in die­sem Jahr in den Gast­hof Opel nach Him­mel­kron, der sich mit sei­nem gro­ßen Bus­park­platz, einem hel­len Saal und freund­li­chen Mit­ar­bei­tern als idea­ler Ver­an­stal­tungs­ort erwie­sen hat.

Bus­se der Fir­ma Pom­per Rei­sen hol­ten die Senio­ren ab, Roll­stuhl­fah­rer wur­den wie­der mit gro­ßem Ein­satz der Mal­te­ser chauf­fiert. Aus­ge­rech­net beim Ein­tref­fen der letz­ten Bus­se mein­te der Wet­ter­gott einen kur­zen aber hef­ti­gen Schau­er schicken zu müs­sen, was der guten Stim­mung aber kei­nen Abbuch tat. Schon kurz vor 14 Uhr stan­den die akti­ven Rota­ri­er für den Emp­fang der rund 180 Gäste bereit und beglei­te­ten sie zusam­men mit ihren Betreu­ern und den Hel­fern der Mal­te­ster in den bereits mit Kaf­fee und Kuchen gedeck­ten Saal. Vie­le Gäste sind schon zum wie­der­hol­ten Mal dabei und so wur­den wäh­rend des Nach­mit­tags­kaf­fees Bekannt­schaf­ten auf­ge­frischt und aller­lei Geschich­ten aus­ge­tauscht. Umrahmt wur­de der kom­plet­te Nach­mit­tag mit der abwechs­lungs­rei­chen Musik von Andre­as Braun der mit sei­ner Musik­aus­wahl Erin­ne­run­gen weck­te und für her­vor­ra­gen­de Stim­mung sorg­te. Nach der ersten Stär­kung nutz­ten vie­le Gäste das inzwi­schen wie­der trocke­ne Wet­ter für einen Besuch der Auto­bahn­kir­che und des benach­bar­ten Strei­chel­zoos oder saßen ein­fach zu einem gemein­sa­men „Jung-Alt-Plausch“ in der Son­ne.

Nach der Son­nen­pau­se stand gegen 17 Uhr noch ein gemein­sa­mes Abend­essen, tra­di­tio­nell mit Kulm­ba­cher Brat­wür­sten und Kraut, auf dem Pro­gramm. Dann hieß es auch schon wie­der Abschied neh­men, die Bus­se stan­den schon bereit und mit ver­ein­ten Kräf­ten wur­de den Senio­ren auf ihre Plät­ze in den Bus­sen gehol­fen.

Ein herz­li­cher Dank geht noch­mal an die Hel­fer und Hel­fe­rin­nen der Mal­te­ser, der Fir­ma Pom­per-Rei­sen und dem Team des Gast­hofs Opel. Erst deren Ein­satz hat eine wun­der­vol­le Aus­flugs­fahrt ermög­licht.

Schreibe einen Kommentar