Inter­na­tio­na­ler Muse­ums­tag 2017 am 21. Mai – auch in Bay­reuth

Vie­le Ver­an­stal­tun­gen und kosten­frei­er Ein­tritt in zahl­rei­chen Muse­en – Mot­to „Spu­ren­su­che. Mut zur Ver­ant­wor­tung“

Unter dem Mot­to „Spu­ren­su­che. Mut zur Ver­ant­wor­tung“ fin­det am Sonn­tag, 21. Mai, der Inter­na­tio­na­le Muse­ums­tag 2017 statt. Ziel der jähr­li­chen Initia­ti­ve des Deut­schen Muse­ums­bun­des und des Inter­na­tio­nal Coun­cil of Muse­ums ist es, die Öffent­lich­keit auf das brei­te Spek­trum der Muse­ums­ar­beit und die damit ver­bun­de­ne kul­tu­rel­le Viel­falt auf­merk­sam zu machen. Auch in Bay­reuth betei­li­gen sich zahl­rei­che Ein­rich­tun­gen an dem Akti­ons­tag.

Im Richard Wag­ner Muse­um, Richard-Wag­ner-Stra­ße 48, gibt es an die­sem Tag drei Son­der­füh­run­gen um 11 Uhr (mit Kura­to­rin Mela­nie Möbi­us), um 14 Uhr und um 16 Uhr (mit Muse­ums­di­rek­tor Dr. Sven Fried­rich). „Alles in Luther? Das sprich­wört­li­che Wei­ter­le­ben des Refor­ma­tors“ lau­tet der Titel des Vor­trags, den Dr. Rolf-Bern­hard Essig um 19 Uhr im Saal von Haus Wahn­fried hält. Der Ein­tritt ins Muse­um und zu den Ver­an­stal­tun­gen ist frei.

Das Histo­ri­sche Muse­um, Kirch­platz 4, lädt um 15 Uhr zu einem inter­kul­tu­rel­len Rund­gang durch die Bay­reu­ther Stadt­ge­schich­te ein. Die Füh­rung fin­det gleich­zei­tig in deut­scher und in ara­bi­scher Spra­che statt.

Das Kunst­mu­se­um Bay­reuth, Maxi­mi­li­an­stra­ße 33, bie­tet um 14 Uhr eine Spe­zi­al­füh­rung durch die Aus­stel­lung mit Muse­ums­di­rek­to­rin Dr. Mari­na von Assel an. In der Muse­ums­werk­statt stel­len Kin­der und Erwach­se­ne von 14 bis 16 Uhr mit ein­fa­chen Druck­tech­ni­ken und unter der Anlei­tung der Diplom-Kunst­the­ra­peu­tin Ingrid Sei­del Post­kar­ten her. „Spu­ren der Ver­gan­gen­heit – Otto Dix: ‚Der Krieg‘ (1924) und Alfred Hrdlicka: ‚Wie ein Toten­tanz – die Ereig­nis­se am 20. Juli 1944‘ (1974). Ein Ver­gleich“ lau­tet der Titel des Vor­trags, den Dr. Mari­na von Assel um 16 Uhr hal­ten wird. Das Muse­um hat von 10 bis 17 Uhr bei frei­em Ein­tritt geöff­net.

Die Wil­helm-Leu­sch­ner-Stif­tung, Moritz­hö­fen 25, ver­an­stal­tet von 13 bis 16 Uhr Füh­run­gen in der Gedenk­stät­te zum Leben Wil­helm Leu­sch­ners und im Leu­sch­ner-Zen­trum in der Archiv-Aus­stel­lung.

Die Schloss- und Gar­ten­ver­wal­tung Bay­reuth-Ere­mi­ta­ge betei­ligt sich am Muse­ums­tag mit Son­der­füh­run­gen im Neu­en Schloss und in der Ere­mi­ta­ge in Bay­reuth sowie im Schloss und Park Fan­tai­sie in Eckers­dorf.

„Auf den Spu­ren von Mytho­lo­gi­schem und Sagen­haf­tem im Neu­en Schloss. Von Nym­phen, Hel­den und Göt­tern“ lau­tet das Mot­to der Füh­rung um 10 Uhr, Treff­punkt: Muse­ums­kas­se, Neu­es Schloss (Ein­tritt Erwach­se­ne: inkl. Füh­rung 5,50 Euro/​ermäßigt 4,50 Euro pro Per­son, Kinder/​Jugendliche bis 18 Jah­ren haben frei­en Ein­tritt). Um 14.30 Uhr fin­det eine muse­ums­päd­ago­gi­sche Füh­rung mit Work­shop für Kin­der von sechs bis zehn Jah­ren unter dem Mot­to „Auf den Spu­ren von Hel­den, Göt­tern und Gei­stern“ statt (Ein­tritt Erwach­se­ne: inkl. Füh­rung 5,50 Euro/​ermäßigt 4,50 Euro, Kin­der zah­len 2 Euro Mate­ri­al­ko­sten inkl. Füh­rung). Die Dau­er beträgt 90 Minu­ten, Treff­punkt ist die Muse­ums­kas­se am Neu­en Schloss. Da die Teil­neh­mer­zahl begrenzt ist, ist eine Anmel­dung unter Tele­fon 0921 7596921 erfor­der­lich.

Unter dem Mot­to „Was­ser marsch! Auf den Spu­ren der Was­ser­spie­le des 18. Jahr­hun­derts“ gibt es um 14 Uhr eine Füh­rung zur barocken Was­ser­tech­nik in der Ere­mi­ta­ge (Ein­tritt Erwach­se­ne: inkl. Füh­rung 4,50 Euro/​ermäßigt 3,50 Euro pro Per­son, Kinder/​Jugendliche bis 18 Jah­ren haben frei­en Ein­tritt). Treff­punkt: Muse­ums­kas­se, Altes Schloss Ere­mi­ta­ge, Anmel­dung unter 0921 7596937.

Um 10 Uhr bewe­gen sich Inter­es­sier­te bei einem Spa­zier­gang durch die Park­an­la­ge Fan­tai­sie mit Gärt­ner­mei­ster Alfred Neid­hardt „Auf den Spu­ren ver­bor­ge­ner, ver­ges­se­ner und ver­lo­re­ner Gar­ten­kunst“ (Ein­tritt Erwach­se­ne: inkl. Füh­rung 3,50 Euro/​ermäßigt 3 Euro pro Per­son, Kinder/​Jugendliche bis 18 Jah­ren haben frei­en Ein­tritt). Treff­punkt ist die Muse­ums­kas­se von Schloss Fan­tai­sie. „Der Natur auf der Spur. Kin­der ent­decken Gar­ten­kunst“ lau­tet der Titel der Füh­rung für Kin­der ab sechs Jah­ren um 14 Uhr. Treff­punkt ist die Muse­ums­kas­se von Schloss Fan­tai­sie (Ein­tritt Erwach­se­ne: inkl. Füh­rung 3,50 Euro/​ermäßigt 3 Euro, Kin­der zah­len 2 Euro), eine Anmel­dung ist unter 0921 73140011 erfor­der­lich. Um 14 Uhr geht es bei einem Spa­zier­gang durch Schloss und Park Fan­tai­sie auf „Spu­ren­su­che – Vom Roko­ko zur Emp­find­sam­keit.“ Treff­punkt: Muse­ums­kas­se, Schloss Fan­tai­sie (Ein­tritt Erwach­se­ne: inkl. Füh­rung 3,50 Euro/​ermäßigt 3 Euro pro Per­son, Kinder/​Jugendliche bis 18 Jah­ren haben frei­en Ein­tritt).

In der Jean-Paul-Stu­be in der Roll­wen­ze­lei, Königs­al­lee 84, wird Schau­spie­ler und Rezi­ta­tor Hans-Jür­gen Schatz eine Lesung geben. Die genaue Uhr­zeit steht noch nicht fest.

Das Urwelt-Muse­um Ober­fran­ken, Kanz­lei­stra­ße 1, wird anläss­lich des Inter­na­tio­na­len Muse­ums­tag den Ein­tritts­preis in sei­ne Räu­me auf 1 Euro für alle sen­ken. Vor­schul­kin­der haben frei­en Ein­tritt.

Die Bay­reuth Mar­ke­ting & Tou­ris­mus GmbH bie­tet kosten­lo­se Stadt­füh­run­gen an. Um 10.30 Uhr und um 14 Uhr steht jeweils ein Stadt­rund­gang „Histo­ri­sches Bay­reuth“ auf dem Pro­gramm. Eben­falls um 14 Uhr kön­nen sich Inter­es­sier­te alter­na­tiv „Auf den Spu­ren Richard Wag­ners“ bewe­gen. Treff­punkt ist jeweils die Tou­rist Infor­ma­ti­on Bay­reuth, Opern­stra­ße 22.

Maisel‘s Bier-Erleb­nis-Welt ver­an­stal­tet am Inter­na­tio­na­len Muse­ums­tag um 14 Uhr und um 18 Uhr eine Füh­rung durch die Bier­ge­schich­te (Dau­er: zir­ka 60 Minu­ten, Ein­tritt 8 Euro), Treff­punkt ist jeweils vor dem Braue­rei­mu­se­um, Kulm­ba­cher Stra­ße 40. Um 16 Uhr gibt es außer­dem eine Füh­rung durch die Bay­reu­ther Kata­kom­ben (Dau­er: zir­ka 60 Minu­ten, Ein­tritt 8 Euro), Treff­punkt ist der Braue­rei­hof der Bay­reu­ther Bier­braue­rei AG, Kulm­ba­cher Stra­ße 60.

Schreibe einen Kommentar