Polizeibericht Fränkische Schweiz vom 14.05.2017

Polizeiinspektion Ebermannstadt

Radlader beschädigt

Igensdorf. In der Nacht vom Freitag auf den Samstag wurde die Heckscheibe eines abgestellten Radladers beschädigt. Die Scheibe weist ein Loch auf und ist zudem komplett zersprungen. Vermutlich wurde mit einer Druckluftwaffe darauf geschossen. Die Höhe des Sachschadens beträgt ca. 500,- Euro.

Wer hat etwas Verdächtiges gesehen? Zeugenmeldungen bitte an die PI Ebermannstadt, Tel.: 09194/73880.

Streit im Rausch

Gräfenberg. In den Morgenstunden des Sonntags kam es vor einer Gaststätte in Gräfenberg zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen zwei jungen Männern. Im Verlauf dieser Auseinandersetzung schlug der Ältere dem Jüngeren mit einem Glas ins Gesicht. Gegen ihn ergeht eine Anzeige wegen „gefährlicher Körperverletzung“.

Beide alkoholisierten Streithähne mussten sich zur Behandlung ihrer Verletzungen ins Krankenhaus begeben.

Wildernder Hund

Hiltpoltstein. Im Bereich der Spiesmühle wurden in den frühen Morgenstunden des Samstags zwei Schafe durch einen oder auch mehrere wildernde Hunde gerissen. Weitere Schafe wurden durch Bisse verletzt.

Dem Besitzer entstand ein Schaden in Höhe von ca. 500,- Euro.

Wer diesbezüglich Beobachtungen gemacht hat wird gebeten, sich mit der Polizei in Ebermannstadt in Verbindung zu setzen, Tel.: 09194/73880.

Polizeiinspektion Forchheim

Unfallfluchten

Forchheim. Gleich zwei Unfallfluchten mussten im Verlaufe des Samstages bei der Forchheimer Polizei zur Anzeige gebracht werden.

So wurde am Freitagnachmittag gegen 15.00 Uhr ein in der Bodelschwinghstraße geparkter blauer Opel Corsa offenbar durch ein anderes Fahrzeug beschädigt. Hierbei wurde an dem Pkw die gesamte linke Seite in Mitleidenschaft gezogen. Lt. Zeugenaussagen könnte für den Schaden, welcher auf rund 1000 Euro beziffert wird, ein weißer Geländewagen in Betracht kommen. Dieser müsste einen Streifschaden an der rechten Seite haben.

Ein weiterer Unfall ereignete sich bereits am vorangegangenen Donnerstag zwischen 05.00 Uhr und 15.30 Uhr in der Bayreuther Straße am Pendlerparkplatz nahe des Bahnhofes, wo ein grüner Audi A4 an der hinteren linken Stoßstange beschädigt wurde.

Zeugen im jeweiligen Falle werden gebeten, sich bei der Forchheimer Polizei zu melden.

SONSTIGES

Forchheim. In der vergangenen Woche beschädigten bislang unbekannte Vandalen die Schaufensterscheibe eines Vereins in der Egloffsteinstraße. Hier warfen diese die Scheibe mittels eines Steines ein und verursachten dabei einen Schaden von mehreren hundert Euro. Wer kann Hinweise geben?

Polizeiinspektion Bamberg-Stadt

Sachbeschädigungen

In der Nacht auf Samstag wurden im Bereich Wunderburg/Gereuth durch unbekannte Täter Graffitis an mehreren Hauswänden angebracht. Der hierdurch entstandene Sachschaden wird auf ca. 500 Euro geschätzt. Da es sich bei den Graffitis um linkspolitisch motivierte Schmierereien handelt, werden die Ermittlungen durch die Kriminalpolizei Bamberg geführt. Zeugenhinweise nimmt die Polizei in Bamberg entgegen.

Trunkenheitsfahrten

Insgesamt sechs Fahrradfahrer wurden in der Nacht von Samstag auf Sonntag auffällig, da sie nicht mehr fähig waren ihr Fahrrad sicher im Straßenverkehr zu führen. Zum Teil wiesen sie erhebliche Ausfallerscheinungen auf und zum Teil stürzten sie aufgrund ihrer Alkoholisierung. Bei den Atemalkoholtests erbrachten die Fahrer Ergebnisse von 1,64 Promille bis 3,64 Promille. Bei allen Fahrern wurden Blutentnahmen durchgeführt und es wurden Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Sonstiges

Kompost brennt

Am Samstagnachmittag ging in einem Hinterhof in der Zollnerstraße ein Komposthaufen in Flammen auf. Neben dem Kompost wurden Altreifen gelagert. Da die Flammen auf die Reifen übergriffen war eine schwarze Rauchsäule weit sichtbar. Der Eigentümer des Komposthaufens versuchte noch selbstständig den Brand mit einem Gartenschlauch zu löschen, was aber misslang und die Feuerwehr Bamberg auf den Plan rief. Die Feuerwehr hatte den Brand schnell unter Kontrolle und konnte kurze Zeit später auch melden „Brand gelöscht“.

Polizeiinspektion Bamberg-Land

Diebstähle

Geldbörse aus Handtasche entwendet

HIRSCHAID. In einem Einkaufmarkt in der Industriestraße wurde am Samstagmorgen die Geldbörse einer 79jährigen Frau aus deren Handtasche entwendet. Die Geschädigte hielt sich in dem Einkaufsmarkt auf und wurde dort von einer bislang unbekannten männlichen Person angesprochen. Dabei ließ sie ihre Handtasche im Einkaufswagen unbeaufsichtigt. An der Kasse fiel ihr dann auf, dass aus ihrer Handtasche die Geldbörse entwendet wurde. Der Frau entstand ein Schaden von ca. 230 Euro.

Die gesuchte Person wird wie folgt beschrieben: ca. 180 cm groß, ca. 45 Jahre alt, schlanke Erscheinung. Wer kann Angaben zu dieser Person machen?

Zeugen des Diebstahls sucht die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel. 0951/9129-310.

Verkehrsunfälle

Motorradfahrer gestürzt

HALLSTADT. Im Kreisverkehr Lempdeser Straße stürzte am frühen Samstagmorgen ein 56jähriger Kraftradfahrer mit seinem BMW-Motorrad. Aus bislang ungeklärter Ursache kam er mit seinem Motorrad zu Fall und landete in einer Rasenfläche. Dort entstand ein Schaden von ca. 50 Euro. Der Motorradfahrer verletzte sich glücklicherweise nur leicht. An dem Kraftrad entstand ein Schaden von ca. 2000 Euro.

Auffahrer mit vier beteiligten Fahrzeugen

BURGEBRACH. Am Samstagmorgen ereignete sich in der Bamberger Straße ein Auffahrunfall mit vier beteiligten Fahrzeugen. Eine 51jährige Ford-Fahrerin hält an, um nach links abzubiegen. Dies erkannte die 73jährige nachfolgende Ford-Fahrerin und hielt dahinter an. Ein 55jähriger BMW-Fahrer erkannte dies zu spät und fuhr auf den Pkw der 73jährigen Frau auf. Sie wurde hierdurch leicht verletzt. Auf den BMW fuhr dann noch ein 65jähriger Opel-Fahrer auf, der die Unfallsituation auch zu spät wahrnahm. Es entstand ein Gesamtschaden von 10050 Euro.

Sonstiges

Kontrolle am Würgauer Berg

B22 / WÜRGAU. Am Samstagnachmittag führte die Polizeiinspektion Bamberg-Land am „Würgauer Berg“ Geschwindigkeitskontrollen durch. Im Rahmen der zweistündigen Verkehrskontrolle wurde lediglich ein Verkehrsteilnehmer mit überhöhter Geschwindigkeit gemessen. Er war mit 80 statt den erlaubten 50 km/h unterwegs. Dies hat eine Anzeige mit Bußgeld und einen Punkt in Flensburg zur Folge.

Polizeiinspektion Bayreuth-Stadt

Schnappslager der Rosenau geplündert

BAYREUTH. Mehrere Personen verschafften sich Zugang zur Brandruine der ehemaligen Rosenau und stahlen diverse Flaschen Alkohol.

Samstagnacht versammelte sich eine Gruppe von etwa zwanzig Personen an der Brandruine der ehemaligen Diskothek Rosenau in Bayreuth. Über den Radweg verschafften sich mehrere Personen Zugang zur abgesperrten Ruine und begaben sich ins Alkohollager der Rosenau. Dort nahmen die Personen diverse Flaschen Alkohol an sich. Die Polizei kontrollierte mehrere Personen im Umfeld der Rosenau und stellte verschiedene, angerußte Flaschen Alkohol sicher.

Die Brandruine wurde nach dem Brand als Tatort versiegelt und darf nicht durch Unberechtigte betreten werden. Da die Tatverdächtigen diesen versiegelten Tatort betreten und Gegenstände daraus gestohlen haben, übernimmt die Kriminalpolizei Bayreuth die weiteren Ermittlungen.

Drogenhändler in Bayreuth entlarvt

BAYREUTH. Bei einer Personenkontrolle stellten Polizisten kleinere Mengen Betäubungsmittel sicher. Weitere Ermittlungen im Stadtgebiet Hof führten zur Entlarvung eines Drogenhändlers.

Bei einem Routineeinsatz in Bayreuth stellte die Polizei eine kleinere Personengruppe fest. Beim Erblicken der Polizei entfernten sich die Personen zügig zu Fuß. An dem Ort, an dem sich zuvor die Gruppe aufhielt, fanden die Polizisten eine kleinere Menge Marihuana.

Aufgrund dessen wurde nach der Personengruppe im Stadtgebiet Bayreuth gefahndet. Die Personen wurden kurz darauf angetroffen und einer Personenkontrolle unterzogen. Bei den Personen stellten die Polizeibeamten erneut kleinere Mengen Betäubungsmittel sicher.

Im Rahmen der weiteren Ermittlungen stellte sich heraus, dass eine Person im Verdacht steht, mit Betäubungsmitteln zu handeln. Daher ordnete die Staatsanwaltschaft die Durchsuchung der Wohnung des Tatverdächtigen an. Bei der Durchsuchung im Stadtgebiet Hof fanden die Polizisten eine größere Menge verschiedener Betäubungsmittel. Neben Feinwaagen und Druckverschlusstüten sicherten die Polizisten auch eine größere Menge Bargeld.

Die Kriminalpolizei Hof hat die weiteren Ermittlungen übernommen.