Gud­run Bren­del-Fischer und Land­tags­kol­le­gen besu­chen Rosen­thal in Spei­chers­dorf

Gudrun Brendel-Fischer, Martin Schöffel, Gerhard Limmer, Tobias Reiß
Gudrun Brendel-Fischer, Martin Schöffel, Gerhard Limmer, Tobias Reiß

Bei ihrem dies­jäh­ri­gen Nach­bar­schafts­tref­fen im Stimm­kreis Bay­reuth besuch­ten die Land­tags­kol­le­gen Gud­run Bren­del-Fischer, Mar­tin Schöf­fel und Tobi­as Reiß den Rosen­thal-Stand­ort Tho­mas am Kulm in Spei­chers­dorf, der sich seit der Über­nah­me durch die ita­lie­ni­sche Arc­turus Grup­pe, zu der neben der Rosen­thal GmbH auch Sam­bonet und Pader­no gehö­ren, erfreu­lich ent­wickelt hat. „Bestän­di­ge Inve­sti­tio­nen in Qua­li­fi­zie­rung und Tech­nik sichern mehr als 400 Arbeits­plät­ze in Spei­chers­dorf“, so Ger­hard Lim­mer, Lei­ter der Pro­duk­ti­on bei der Rosen­thal GmbH.

Beson­ders stolz ist das Unter­neh­men auch auf sei­nen Bei­trag zur öko­lo­gi­schen Nach­hal­tig­keit und zum Umwelt­schutz. Im März 2017 war die Wirk­sam­keit des Umwelt­ma­nage­ment­sy­stems der Rosen­thal GmbH mit ihren Stand­or­ten Selb und Spei­chers­dorf offi­zi­ell zer­ti­fi­ziert wor­den. Die Rosen­thal GmbH mit ihren Mar­ken Rosen­thal, Rosen­thal meets Ver­sace, Hut­schen­reu­ther, Tho­mas und Arzberg gehört zu den modern­sten Por­zel­lan­her­stel­lern welt­weit.

„Mit 800 Mit­ar­bei­tern sitzt das 1879 gegrün­de­te Unter­neh­men im ober­frän­ki­schen Selb und pro­du­ziert in zwei Wer­ken in Selb und Spei­chers­dorf hoch­wer­ti­ges Por­zel­lan, exklu­si­ve Desi­gn­ob­jek­te und stil­vol­le Acces­soires“, erklärt die Bay­reu­ther Abge­ord­ne­te Gud­run Bren­del-Fischer. Ihr Tir­schen­reu­ther Kol­le­ge Tobi­as Reiß zeigt sich über­zeugt, dass die inno­va­ti­ve Por­zel­lan­her­stel­lung, bei der auch die neue­ste Tech­nik der Fir­ma Lip­pert aus Pres­s­ath zum Ein­satz kommt, auch für vie­le Ober­pfäl­zer Arbeits­plät­ze sichert.

MdL Mar­tin Schöf­fel, zustän­dig für den Stimm­kreis Wun­sie­del-Kulm­bach, freut sich über die gute Ent­wick­lung von Rosen­thal in Selb: „ Ziel war es von Anfang an Arbeits­plät­ze zu sichern. Und hier spre­chen die Zah­len für sich“, sagt er. Erfreu­lich sei auch die Ent­wick­lung der Out­lets in Selb. Hier erleb­ten Kun­den Por­zel­lan haut­nah. Außer­dem bie­te die Ofen­hal­le der ehe­ma­li­gen Fabrik ein ein­ma­li­ges Ein­kaufs­er­leb­nis in der Regi­on.

Schreibe einen Kommentar