FC Ein­tracht Bam­berg im letz­ten Heim­spiel gegen FC Fuchs­stadt

Cou­ra­gier­ter Auf­tritt vom letz­ten Wochen­en­de soll Mut machen

In der Fuß­ball Lan­des­li­ga Nord­west erwar­tet der FC Ein­tracht Bam­berg in sei­nem letz­ten Heim­spiel am Sams­tag, 13. Mai, den FC Fuchs­stadt. Spiel­be­ginn im Fuchs­park­sta­di­on ist um 16:00 Uhr, Kar­ten gibt es an der Tages­kas­se.

Zum FCE:

Für den FC Ein­tracht Bam­berg, der als Tabel­len­letz­ter mit dem vor­letz­ten Bay­ern Kit­zin­gen punkt­gleich ist, ist die Aus­gangs­la­ge klar. Vor der Par­tie gegen den FC Fuchs­stadt kann der Klas­sen­er­halt in der Lan­des­li­ga Nord­west nicht mehr aus eige­ner Kraft erreicht wer­den, denn bei Punkt­gleich­heit hat Bay­ern Kit­zin­gen die Nase vor­ne. Die bes­se­re Tor­dif­fe­renz im Ver­gleich zu Kit­zin­gen nützt dem FC Ein­tracht nichts, weil am Ende der direk­te Ver­gleich zählt. Und da hat der FCE mit einer 1:2‑Niederlage in Unter­fran­ken und einem 1:1‑Unentschieden zu Hau­se die schlech­te­ren Kar­ten. Falls die Bam­ber­ger am Sams­tag ver­lie­ren und Bay­ern Kit­zin­gen par­al­lel das Abstiegs­du­ell gegen den FC Kahl gewinnt, sind die Blau/​Violetten deZni­tiv abge­stie­gen – auf den letz­ten Spiel­tag käme es dann nicht mehr an. Daher ist klar: ein Heim­sieg muss her, egal wie. Der Mann­schaft jeden­falls soll­te der cou­ra­gier­te Auf­tritt am ver­gan­ge­nen Wochen­en­de beim FC Lich­ten­fels Mut machen. Von allen Sei­ten beka­men die Dom­städ­ter Lob, dass die Lei­stung kei­nes­falls die eines Abstei­gers war.

Über den Geg­ner:

Der FC Fuchs­stadt belegt der­zeit den sieb­ten Tabel­len­platz, der Auf­stei­ger sam­mel­te bis­her 43 Punk­te. In den letz­ten Begeg­nun­gen war es für die Geg­ner sehr schwer, die Unter­fran­ken zu schla­gen: seit neun Spiel­ta­gen ist der FC Fuchs­stadt nun ohne Nie­der­la­ge. Zudem lief es in der Offen­si­ve sehr gut – in den letz­te drei Begeg­nun­gen schoss der Auf­stei­ger 15 Tore. Im Detail: 9:1 gegen Bay­ern Kit­zin­gen, 5:1 bei Vik­to­ria Kahl und zuletzt ein 1:1 gegen DJK Schwebenried/​Schwemmelsbach. Die Gemein­de Fuchs­stadt gehört zum Regie­rungs­be­zirk Unter­fran­ken und erstreckt sich auf knapp 20 Qua­drat­ki­lo­me­ter, auf denen etwa 2.000 Men­schen leben. Zu Znden ist der Ort im soge­nann­ten Tal der frän­ki­schen Saa­le, am Ran­de der baye­ri­schen Rhön. Fuchs­stadt gehör­te bis Juni 1972 zum Land­kreis Ham­mel­burg, die­ser ging jedoch zum 1. Juli 1972 in den Land­kreis Bad Kis­sin­gen über.

Der Spiel­ort:

Das Fuchs­park­sta­di­on beZndet sich in der Pödel­dor­fer Stra­ße 182. Von außer­halb mit dem Auto Anrei­sen­den wird die Anfahrt über die Auto­bahn A 73/​Ausfahrt Bam­berg Ost emp­foh­len. Von dort aus geht es Rich­tung Bam­berg. In Bam­berg beZndet sich das Sta­di­on nach ca. 300 Metern auf der lin­ken Sei­te. Park­plät­ze ste­hen am Sta­di­on und am Frei­zeit­bad „Bam­ba­dos“ neben dem Sta­di­on zur Ver­fü­gung. Alter­na­tiv kann auch am ehe­ma­li­gen FC Club­heim bzw. am Sport­platz „Rote Erde“ geparkt wer­den – die Zufahrt hier­zu erfolgt über die Moosstraße/​Höhe Lebens­hil­fe. Mit dem öffent­li­chen Per­so­nen­nah­ver­kehr ist das Fuchs­park­sta­di­on mit der Stadt­bus­li­nie 902 erreich­bar, sie star­tet am Zen­tra­len Omni­bus­bahn­hof (ZOB, Stadt­mit­te) und führt über den Bahn­hof zum Sta­di­on (Aus­stieg Hal­te­stel­le „Sta­di­on“). Auch die Linie 920 kann genutzt wer­den, die­ser Bus star­tet eben­falls am ZOB und fährt über den Mari­en­platz zum Sta­di­on (Aus­stieg Hal­te­stel­le „Bam­ba­dos“). Mit der Bahn Anrei­sen­de fah­ren mit der Linie 902 vom Bahn­hof zum Fuchs­park­sta­di­on. Bei­de Lini­en füh­ren vom Sta­di­on wie­der zum Bahn­hof und in die Innen­stadt. Am Abend fah­ren die Lini­en 935 und 936 vom Sta­di­on zurück zum Bahn­hof und ins Stadt­zen­trum.

Der Schieds­rich­ter:

Mit der Lei­tung des Spiels wur­de Felix Meding beauf­tragt. Unter­stützt wird er an den Sei­ten­li­ni­en von Ramon Taub und Niklas Bau­dach.

Das näch­ste Spiel:

Am letz­ten Spiel­tag, der am näch­sten Sams­tag aus­ge­tra­gen wird, ist der FC Ein­tracht Bam­berg bem TuS Röll­bach zu Gast. Spiel­be­ginn ist um 14:00 Uhr.

Sonst noch was?

Bevor der Ball gegen den FC Fuchs­stadt rollt, ist die U19 Mann­schaft des FC Ein­tracht Bam­berg im Ein­satz. Im Vor­spiel trifft sie im Fuchs­park­sta­di­on auf Quel­le Fürth, das Spiel wird um 13:00 Uhr angepZf­fen. Zudem gibt es viel Posi­ti­ves aus der Jugend­ab­tei­lung zu berich­ten. Die A‑, B- und C‑Junioren wer­den auch in der näch­sten Sai­son hoch­klas­si­gen Lei­stungs­fuß­ball spie­len. Wäh­rend die A- und B‑Junioren schon seit län­ge­rem in den jewei­li­gen Lan­des­li­gen gesi­chert sind, haben nun auch die C‑Junioren den Klas­sen­er­halt in der Bay­ern­li­ga per­fekt gemacht.

Schreibe einen Kommentar