Ver­trags­ver­län­ge­rung im Dia­ko­nie-Tages­zen­trum Most­viel

Siegfried Senfft-Hofmann, Irmgard Ginzel, Norbert Kern

Sieg­fried Senf­ft-Hof­mann, Irm­gard Gin­zel, Nor­bert Kern

Im Tages­zen­trum Most­viel, das die Dia­ko­nie Bam­berg-Forch­heim unter Feder­füh­rung der Dia­ko­nie­sta­ti­on Grä­fen­berg betreibt, fin­den pfle­ge­be­dürf­ti­ge Men­schen einen Ort, an dem sie gut beglei­tet und betreut, aber auch pfle­ge­risch ver­sorgt wer­den. Gleich­zei­tig wer­den mit die­sem Ange­bot der Tages­pfle­ge pfle­gen­de Ange­hö­ri­ge ent­la­stet. Die Most­vie­ler Küche berei­tet außer­dem täg­lich 400 Essen zu, die nicht nur in Kin­der­gär­ten und Schu­len gelie­fert wer­den, son­dern auch nach Hau­se bestellt wer­den kön­nen. Mitt­ler­wei­le ist das Tages­zen­trum für vie­le Men­schen ein fester Bestand­teil der Regi­on, des­sen Ange­bo­te ger­ne genutzt wer­den, wie Lei­te­rin Irm­gard Gin­zel zu berich­ten weiß. Für die Dia­ko­nie Bam­berg-Forch­heim ist der Stand­ort Most­viel zudem ein wich­ti­ger Anknüp­fungs­punkt für die Koope­ra­ti­on mit den Dia­ko­nie­ver­ei­nen und Kir­chen­ge­mein­den vor Ort.

Das Gebäu­de, in dem das Zen­trum und die Küche unter­ge­bracht sind, gehört aller­dings nicht der Dia­ko­nie Bam­berg-Forch­heim, son­dern ist ange­mie­tet. Ver­mie­ter Sieg­fried Senf­ft-Hof­mann und der Dia­ko­nie sei es ein gro­ßes Anlie­gen, das Tages­zen­trum als Ein­rich­tung für älte­re Men­schen und deren Ange­hö­ri­ge lang­fri­stig abzu­si­chern, so Dr. Nor­bert Kern, Vor­stands­vor­sit­zen­der der Dia­ko­nie Bam­berg-Forch­heim. Jetzt konn­te die Dia­ko­nie gemein­sam mit Sieg­fried Senf­ft-Hof­mann die viel­fäl­ti­gen Ange­bo­te durch eine vor­zei­ti­ge lang­fri­sti­ge Ver­län­ge­rung des Miet­ver­trags sicher­stel­len.

Schreibe einen Kommentar