Kulm­ba­cher Wirt­schafts­ju­nio­rin beim Know-How-Trans­fer im Bun­des­tag

Kulmbacher Wirtschaftsjuniorin Kerstin Bittermann (l.) mit der Bundestagsabgeordneten Emmi Zeulner (r.)

Kulm­ba­cher Wirt­schafts­ju­nio­rin Ker­stin Bit­ter­mann (l.) mit der Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­ten Emmi Zeul­ner (r.)

Poli­tik trifft Wirt­schaft – das ist das Ziel des Know-how- Trans­fers, einer Pro­jekt­wo­che der Wirt­schafts­ju­nio­ren Deutsch­land, an der Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­te Emmi Zeul­ner (CSU, Wahl­kreis Kulm­bach, Lich­ten­fels, Bam­berg-Land) teil­nimmt. Eine Woche lang hat­te sie eine jun­ge Füh­rungs­kraft aus den Rei­hen der Wirt­schafts­ju­nio­ren zu Gast in Ber­lin und ihr einen Ein­blick in den Ber­li­ner Poli­tik­be­trieb gege­ben.

„Es ist wich­tig, dass Poli­tik und Wirt­schaft in Dia­log tre­ten“, sagt MdB Zeul­ner. „Nur so kön­nen wir uns dar­über aus­tau­schen, wel­che Aus­wir­kun­gen poli­ti­sche Ent­schei­dun­gen für das ein­zel­ne Unter­neh­men haben.“ Gleich­zei­tig wach­se das Ver­ständ­nis für die Anlie­gen der „ande­ren Sei­te“. „Des­halb bin ich froh, dass die Wirt­schafts­ju­nio­ren die­sen Aus­tausch orga­ni­sie­ren – und dass die jun­gen Unter­neh­mer sich die Zeit neh­men, uns in Ber­lin über die Schul­ter zu schau­en“, so die Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­te wei­ter.

Vom 24. bis 27. April hat die Kulm­ba­cher Wirt­schafts­ju­nio­rin Ker­stin Bit­ter­mann, Gebiets­di­rek­to­rin der Spar­kas­se Kulm­bach-Kro­nach, MdB Zeul­ner beglei­tet, unter ande­rem zu Ter­mi­nen, Fraktions‑, Aus­schuss- und Arbeits­grup­pen­sit­zun­gen. „Durch die Woche habe ich einen Ein­blick in das Fach­ge­biet Gesund­heit erhal­ten, mit dem ich in mei­nem Arbeits­all­tag sonst wenig zu tun habe. Doch genau dies emp­fin­de ich als beson­ders berei­chernd“, so die Wirt­schafts­ju­nio­rin Ker­stin Bit­ter­mann.

Ins­ge­samt haben rund 205 jun­ge Unter­neh­mer und Füh­rungs­kräf­te aus ganz Deutsch­land teil­ge­nom­men. Auf dem Pro­gramm der jun­gen Unter­neh­mer stan­den außer­dem Dis­kus­si­ons­run­den mit Poli­ti­kern und Frak­ti­ons­spit­zen. Ab dem Som­mer tre­ten die Abge­ord­ne­ten dann Gegen­be­su­che in den Unter­neh­men an, um den Unter­neh­mer­a­ll­tag bes­ser ken­nen zu ler­nen.

Schreibe einen Kommentar