Bei Ein­bruch in Forch­heim Münz­samm­lung gestoh­len

FORCH­HEIM. Unbe­kann­te Täter dran­gen im Zeit­raum vom frü­hen Sams­tag­abend bis zum Sonn­tag­mit­tag in zwei Woh­nun­gen eines Mehr­fa­mi­li­en­hau­ses im Stadt­ge­biet ein und erbeu­te­ten dabei eine wert­vol­le Münz­samm­lung. Die Kri­mi­nal­po­li­zei Bam­berg ermit­telt und bit­tet um Hin­wei­se aus der Bevöl­ke­rung.

In der Zeit von Sams­tag, zir­ka 18 Uhr bis Sonn­tag, 11.45 Uhr, ver­schaff­ten sich die Täter zunächst über eine Ter­ras­sen­tür, die sich im hin­te­ren Bereich eines Anwe­sens in der Sude­ten­stra­ße befin­det, Zugang zu einer Woh­nung im Erd­ge­schoss. Auf der Suche nach Wert­ge­gen­stän­den durch­wühl­ten sie sämt­li­ches Mobi­li­ar und nah­men eine Münz­samm­lung im Wert von meh­re­ren Tau­send Euro an sich. Anschlie­ßend bra­chen sie die Tür zur Woh­nung im Ober­schoss auf und durch­such­ten eben­falls alle Schrän­ke. Im Gegen­satz zur Beu­te im Erd­ge­schoss gelang­te dort nur eine Schmuck­ket­te in die Hän­de der Ein­bre­cher. Der ange­rich­te­te Sach­scha­den wird auf etwa 2.500 Euro bezif­fert.

Das Fach­kom­mis­sa­ri­at für Eigen­tums­de­lik­te hat die Ermitt­lun­gen auf­ge­nom­men und stellt fol­gen­de Fra­gen:

  • Wem sind im Tat­zeit­raum in der Sude­ten­stra­ße ver­däch­ti­ge Per­so­nen und/​oder Fahr­zeu­ge auf­ge­fal­len?
  • Wer hat im Vor­feld Wahr­neh­mun­gen gemacht, die im Zusam­men­hang mit dem Ein­bruch ste­hen könn­ten?

Hin­wei­se nimmt die Kri­mi­nal­po­li­zei Bam­berg unter der Tel.-Nr. 0951/9129–491 ent­ge­gen.

Schreibe einen Kommentar