Bam­ber­ger Frei­bä­der star­ten am 13. Mai in die Sai­son

Dem schlech­ten Wet­ter zum Trotz: Am Sams­tag, 13. Mai, star­tet in Bam­berg die Frei­bad­sai­son. Damit gel­ten im kom­plet­ten Bam­ba­dos Hal­len- und Frei­bad die gün­sti­gen Som­mer­prei­se – der Ein­tritt ist schon für einen Euro mög­lich. Im Frei­bad Gaustadt wei­ten die Stadt­wer­ke die erfolg­rei­che Koope­ra­ti­on mit den „Freun­den des Gaustadter Frei­bads e. V.“ aus. In der Hain­ba­de­stel­le beginnt die Haupt­sai­son; dann ist auch das Kin­der­plansch­becken wie­der in Betrieb.

Hal­len- und Frei­bad Bam­ba­dos („Sta­di­on­bad“)

Mit dem Start der Frei­bad­sai­son ste­hen den Bade­gä­sten im Bam­ba­dos ein zusätz­li­ches 50-Meter-Becken, ein Wel­len­becken sowie ein Erleb­nis­becken mit Whirl­pool, Mas­sa­ge­dü­sen und Spru­del- Lie­gen zur Ver­fü­gung. Zusätz­lich gibt es ein Kin­der­becken, die gro­ße Was­ser­rut­sche, meh­re­re Spiel­plät­ze sowie ein Beach­vol­ley­ball­feld. Seit dem ver­gan­ge­nen Jahr wer­den die Becken aus dem benach­bar­ten Block­heiz­kraft­werk effi­zi­ent mit über­schüs­si­ger Wär­me ver­sorgt. Auch wird es wie­der die Mög­lich­keit geben, kosten­los Bücher aus­zu­lei­hen. Der Wech­sel zwi­schen dem Hal­len- und dem Frei­bad­be­reich des Bam­ba­dos ist unbe­grenzt mög­lich, die Gäste kön­nen alle Attrak­tio­nen, die Gastro­no­mie und Ein­rich­tun­gen wie Umklei­den und Duschen im Innen- und Außen­be­reich nut­zen.

Für Früh- und Spät­schwim­mer gilt auch die­ses Jahr die For­mel „1 für 1“: Gäste baden im gesam­ten Bam­ba­dos in den Mor­gen­stun­den vor 9.30 Uhr und abends nach 18.30 Uhr 1 Stun­de lang für 1 Euro.

Frei­bad Gaustadt: Ver­eins­schwim­men am Mor­gen

Im Frei­bad Gaustadt wei­ten die Stadt­wer­ke die erfolg­rei­che Koope­ra­ti­on mit den „Freun­den des Gaustadter Frei­bads e. V.“ aus. Das gibt noch mehr Arbeit­neh­mern die Mög­lich­keit, in den frü­hen Mor­gen­stun­den das idyl­li­sche Bad am Ran­de des Michels­ber­ger Walds zu nut­zen.

Wäh­rend der Schul­zeit ist das Gaustadter Frei­bad mon­tags bis frei­tags zwi­schen 6.30 und 10 Uhr exklu­siv für die Mit­glie­der des För­der­ver­eins „Freun­de des Gaustadter Frei­bads e. V.“ geöff­net, danach regu­lär von 13 bis 20 Uhr. Sams­tags, sonn­tags und an den Fei­er­ta­gen öff­net das Bad von 8 bis 20 Uhr.

In den Feri­en öff­net das Frei­bad regu­lär werk­tags von 8.30 bis 20 Uhr. Zusätz­lich bie­tet der För­der­ver­ein sei­nen Mit­glie­dern das „Ver­eins­schwim­men“ mon­tags, mitt­wochs und frei­tags von 6.30 bis 8 Uhr an.

Wie im gesam­ten Bam­ba­dos gibt es auch im Frei­bad Gaustadt mit der Geld­wert­kar­te bis zu 20 Pro­zent Rabatt auf den Ein­tritt. Eben­so gilt hier der „1 für 1“-Tarif, bei dem Gäste mor­gens vor 9.30 Uhr und abends nach 18.30 Uhr für den ein­stün­di­gen Besuch nur einen Euro zah­len.

Wie jedes Jahr ändert die Bus­li­nie 916 zum Sai­son­start ihre Rou­te, damit die Gäste direkt vor dem Bad an der Hal­te­stel­le „Frei­bad Gaustadt“ aus­stei­gen kön­nen.

Hain­ba­de­stel­le

Ab dem 13. Mai ist die Hain­ba­de­stel­le täg­lich von 9 bis 20 Uhr geöff­net und werk­tags ein Küm­me­rer vor Ort. Zur Sicher­heit der Gäste bleibt wäh­rend des gesam­ten Som­mers in der Hain­ba­de­stel­le ein 12 Meter brei­ter Abschnitt des ins­ge­samt 120 Meter lan­gen Stegs gesperrt. Auf­grund sei­ner mas­si­ven Beschä­di­gun­gen wird der Steg im kom­men­den Win­ter kom­plett gegen einen optisch iden­ti­schen aus­ge­tauscht. Dabei ist sicher­ge­stellt, dass der Charme des Hain­bads erhal­ten bleibt und Reg­nitz-Schwim­mer die Mög­lich­keit haben, sich an der neu­en Kon­struk­ti­on fest­zu­hal­ten. Das Nut­zungs­ent­gelt für die Hain­ba­de­stel­le beträgt auch in die­sem Som­mer einen Euro.

Geld­wert­kar­te mit Spar­mög­lich­kei­ten

Wer in Bam­bergs Bädern mit der Geld­wert­kar­te bezahlt, spart beim Ein­tritt. Mit der „Geld­wert­kar­te 100 plus“ bie­ten die Stadt­wer­ke in die­sem Jahr wie­der beson­ders attrak­ti­ve Spar­mög­lich­kei­ten von 15 Pro­zent. Die­se Akti­ons-Geld­wert­kar­te ist bis zum 31. Mai an den Bäder­kas­sen und im Inter­net unter shop​.stadt​wer​ke​-bam​berg​.de erhält­lich.

Alle Infor­ma­tio­nen zu den Bam­ber­ger Bädern: www.stadtwerkebamberg. de/​baeder

Schreibe einen Kommentar