Pres­se­be­richt der Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Stadt vom 24.04.2017

Die Poli­zei Bam­berg-Stadt sucht Zeu­gen zu meh­re­ren Unfall­fluch­ten und Fahr­rad­dieb­stäh­len.

Hin­wei­se wer­den unter der Ruf­num­mer 0951/9129–210 ent­ge­gen­ge­nom­men.

Dieb­stahls­de­lik­te

Bam­berg. Am Sams­tag wur­de im Lau­fe des Tages ein schwarz/​weißes Moun­tain­bike der Mar­ke Giant/​Talon im Wert von ca. 600,- Euro ent­wen­det. Die­ses hat­te der Besit­zer in der Maria-Ward-Stra­ße ver­sperrt in einer Gar­ten­hüt­te mit einem Spi­ral­schloss ver­sperrt abge­stellt.

Ein wei­te­res Moun­tain­bike der Mar­ke Cube wur­de aus einem Fahr­rad­ab­stell­raum eines Mehr­fa­mi­li­en­hau­ses an der Wei­de ent­wen­det. Die­ses ist weiß/​rot und hat noch einen Zeit­wert von 300,- Euro.

Meh­re­re Kel­ler­ab­tei­le, die mit Schlös­sern gesi­chert waren, wur­den von Sams­tag auf Sonn­tag in einem Anwe­sen Am Wei­den­ufer auf­ge­bro­chen. Was und wie­viel ent­wen­det wur­de, konn­te bis jetzt noch nicht fest­ge­stellt wer­den, da nicht alle Besit­zer ange­trof­fen wer­den konn­ten.

Ein­la­dung endet mit Dieb­stahl

Bam­berg. Als sich ein 29-jäh­ri­ger Stu­dent Sonn­tag­früh auf dem Nach­hau­se­weg befand, wur­de er von einem jun­gen Mann in Eng­lisch ange­spro­chen. Nach­dem sich bei­de gut unter­hiel­ten, lud der Stu­dent den Mann noch auf ein Getränk zu sich nach Hau­se ein. Dort jedoch erwisch­te er den Mann dabei, wie die­ser einen Lap­top in sei­nen mit­ge­führ­ten Ruck­sack stecken woll­te. Dies führ­te schließ­lich dazu, dass er sei­nen neu­en Freund umge­hend aus der Woh­nung warf. Im Tür­rah­men griff ihm die Per­son dann noch unver­mit­telt ins Gesicht und schnapp­te sich die Fos­sil-Bril­le von der Nase des Stu­den­ten. Anschlie­ßend ergriff der Dieb mit der Bril­le im Wert von ca. 300,- Euro die Flucht.

Sach­be­schä­di­gun­gen

Bam­berg. An einem Am Hei­del­steig abge­stell­ten Citro­en C1 wur­de Sams­tag­nacht der Außen­spie­gel an der Fah­rer­sei­te beschä­digt. Die Besit­ze­rin bleibt nun auf einem Scha­den von 200,- Euro sit­zen.

Zudem wur­de Sonn­tag­nacht an einem in der Pan­zer­lei­te gepark­ten Sko­da Octa­via die Front­schei­be beschä­digt, sodass dem Besit­zer ein Scha­den von 500,- Euro ent­stand.

Erheb­lich mehr Pro­ble­men sah sich der Besit­zer eines VW-Kasten­wa­gens gegen­über, als er ver­such­te die­sen auf­zu­sper­ren. An dem Fahr­zeug wur­den die Schlös­ser an sämt­li­chen Türen mit Kleb­stoff ver­klebt und zudem das Aus­puff­rohr mit Bau­schaum aus­ge­füllt. Den Kasten­wa­gen hat­te er von Don­ners­tag bis Sonn­tag auf einem Pend­ler­park­platz in der Sie­chen­stra­ße abge­stellt. Der Gesamt­scha­den beläuft sich auf 1.500,- Euro.

An einem in der Gal­gen­fuhr abge­stell­ten Mitsu­bi­shi Caris­ma wur­de die Sei­ten­schei­be mit einem Stein ein­ge­wor­fen, um hier­durch ins Fahr­zeu­g­inne­re zu gelan­gen. Anschlie­ßend wur­de der Innen­raum nach Wert­ge­gen­stän­den durch­wühlt. Da sich laut Besit­zer aller­dings kei­ne Wert­sa­chen im Fahr­zeug befan­den, ging der unbe­kann­te Täter leer aus.

Unfall­fluch­ten

Bam­berg. Als die Besit­ze­rin eines VW Golfs am Sonn­tag­nach­mit­tag zu ihrem auf einem Groß­park­platz in der Pödel­dor­fer Stra­ße abge­stell­tem Fahr­zeug kam, stell­te sie an der hin­te­ren rech­ten Tür Beschä­di­gun­gen am Lack fest. Die Besei­ti­gung des Scha­dens wird mit 200,- Euro bezif­fert.

Schreibe einen Kommentar