SPD Forch­heim freut sich auf den Kai­serstrand

Bei der letz­ten Sit­zung der SPD Forch­heim wur­de u.a. über den Kai­serstrand dis­ku­tiert, der am 01.05.2017 eröff­net wird. Dabei kamen vie­le Argu­men­te auf den Tisch; posi­ti­ve, wie nega­ti­ve.

„Der Kai­serstrand bringt ein bewähr­tes Kon­zept nach Forch­heim und das kann der Bele­bung der Innen­stadt nur gut tun“, so der SPD-Vor­sit­zen­de Micha­el Hart­mann. Die zen­tra­le Lage sieht Hart­mann hier als Vor­teil an. Kri­tik, dass dies eine gro­ße Kon­kur­renz zur bestehen­den Forch­hei­mer Gastr­o­sze­ne ist, wird so eher nicht gese­hen, denn das Kon­zept hebt sich stark von allen ande­ren Ange­bo­ten ab.

Der Forch­hei­mer Juso-Vor­sit­zen­de Paul Wich­ter­mann ergänzt: „Ich gehe ger­ne auf die Kel­ler und trin­ke ein gutes Forch­hei­mer Bier. Aber mit dem Kai­serstrand haben wir eine alter­na­ti­ve Mög­lich­keit in locke­rer Atmo­sphä­re eine schö­ne Zeit zu ver­brin­gen. Ich wer­de bei­des nut­zen.“.

Unver­ständ­nis ruft die Kri­tik von eini­gen Forch­hei­mer Stadt­rä­ten her­vor, die anschei­nend Neue­run­gen kri­tisch gegen­über ste­hen, sich aber auf der ande­ren Sei­te dar­über beschwe­ren, dass sich nichts ver­än­dert. „Wer eine Innen­stadt­be­le­bung for­dert, aber Neue­run­gen ablehnt, der soll­te sich mal Gedan­ken machen, ob er wirk­lich zum Woh­le Forch­heims agiert“, so Micha­el Hart­mann.

Die SPD Forch­heim hat beschlos­sen, dass sie einen gemüt­li­chen Abend am Kai­serstrand ver­brin­gen wird. Dazu sind natür­lich alle Inter­es­sier­ten ein­ge­la­den. Ver­öf­fent­licht wird der Ter­min auf der Face­book-Sei­te der SPD Forch­heim.

Schreibe einen Kommentar