Bam­ber­ger Kri­po fahn­det mit Phan­tom­bild nach unbe­kann­tem Angreifer

Phantombild: Polizei

Phan­tom­bild: Polizei

BAM­BERG. Nach­dem ein Unbe­kann­ter am Mitt­woch zwei Frau­en im Bam­ber­ger Hain­ge­biet ange­grif­fen hat­te, erhof­fen sich nun die Ermitt­ler durch die Ver­öf­fent­li­chung eines erstell­ten Phan­tom­bil­des wei­te­re Hin­wei­se auf den Täter.

Am spä­ten Mitt­woch­vor­mit­tag griff der bis­lang unbe­kann­te Täter inner­halb kur­zer Zeit im Bereich des Reg­nitz-Ufers zwei Frau­en an. Eine 75 Jah­re alte Frau lei­ste­te hef­ti­ge Gegen­wehr, sodass der Mann flüch­te­te. Eine 57-Jäh­ri­ge bedräng­te der Unbe­kann­te sexu­ell. Erste Fahn­dungs­maß­nah­men im rele­van­ten Bereich blie­ben ergeb­nis­los. Die Ermitt­lun­gen der Kri­po und Staats­an­walt­schaft Bam­berg zur Iden­ti­tät des Flüch­ti­gen lau­fen nach wie vor auf Hoch­tou­ren. Auf­grund der bis­he­ri­gen Beschrei­bung konn­ten Spe­zia­li­sten jetzt ein Phan­tom­bild erstellen.

Der Täter wird dem­nach wie folgt beschrieben:

20 – 30 Jah­re, 170 ‑175 Zen­ti­me­ter groß, kräf­ti­ge, ath­le­ti­sche Sta­tur, dunk­le kur­ze Haa­re, dunk­le Haut­far­be. Bei Tat­aus­füh­rung trug er eine Jeans­ho­se und einen dunk­len Ruck­sack auf dem Rücken.

Die Ermitt­ler fragen:

  • Wer kennt die­sen Mann?
  • Wer hat zurück­lie­gend im Hain­ge­biet Beob­ach­tun­gen gemacht?

Hin­wei­se auf den Unbe­kann­ten erbit­tet die Kri­mi­nal­po­li­zei Bam­berg unter der Tel.-Nr. 0951/9129–491. Zudem bit­ten die Ermitt­ler Zeu­gen, ins­be­son­de­re einen Fahr­rad­fah­rer sowie eine Jog­ge­rin, sich unter der o.g. Num­mer zu melden.

Schreibe einen Kommentar