Bay­reu­ther Stadt­rat dis­ku­tiert Stand­ort­fest­le­gung für groß­flä­chi­gen Möbel­ein­zel­han­del

Der Stadt­rat Bay­reuth hat sich in sei­ner näch­sten Sit­zung am Mitt­woch, 29. März, mit einer umfang­rei­chen Tages­ord­nung zu beschäf­ti­gen. Bau­re­fe­ren­tin Urte Kelm wird über die Ein­lei­tung bezie­hungs­wei­se Fort­füh­rung meh­re­rer Bebau­ungs­plan­ver­fah­ren berich­ten. Dabei geht es um die Plan­ver­fah­ren für ein Gewer­be- bezie­hungs­wei­se Dorf­ge­biet an der Gott­lieb-Keim-Stra­ße, für ein Misch­ge­biet im Bereich der Leuschner‑, Rönt­gen- und Lud­wig-Tho­ma-Stra­ße, für einen Gewer­be­stand­ort Tun­nel­stra­ße und für den Nah­ver­sor­gungs- und Wohn­stand­ort Saas/​Saaser Berg. Eben­falls auf der Tages­ord­nung ste­hen eine Reso­lu­ti­on des Stadt­rats zum Erhalt des Zei­tungs­stand­or­tes Bay­reuth sowie ein Pro­gramm­vor­schlag des Kul­tur­re­fe­rats zur Wie­der­eröff­nung des Mark­gräf­li­chen Opern­hau­ses im Früh­jahr 2018.

Ein wei­te­rer wich­ti­ger Tages­ord­nungs­punkt ist die Fest­le­gung eines Stand­orts für die Ansied­lung groß­flä­chi­gen Möbel­ein­zel­han­dels. Dar­über hin­aus wird sich das Gre­mi­um mit einer Erhö­hung der Park­ge­büh­ren im Stadt­ge­biet befas­sen und über die Frei­ga­be von Mit­teln im Vor­griff auf den Finanz­haus­halt 2017 in Höhe von knapp 14,4 Mil­lio­nen Euro ent­schei­den. Sie die­nen der Fort­füh­rung geplan­ter Inve­sti­ti­ons­maß­nah­men.

Die Stadt­rats­sit­zung beginnt um 15 Uhr. Sie fin­det im Gro­ßen Sit­zungs­saal des Neu­en Rat­hau­ses, Luit­pold­platz 13, statt.

Schreibe einen Kommentar