Im April dreht sich in Bay­reuth alles um die „Genera­ti­on plus“

Ins­ge­samt über 60 Ver­an­stal­tun­gen unter dem Mot­to „Im besten Alter. Leben­dig, aktiv, beweg­lich“ in Bay­reuth

„Im besten Alter. Leben­dig, aktiv, beweg­lich“ – unter die­sem Mot­to ver­an­stal­ten meh­re­re Bay­reu­ther Orga­ni­sa­tio­nen, die in der Erwach­se­nen­bil­dung tätig sind, gemein­sam einen Akti­ons­mo­nat für die soge­nann­te „Genera­ti­on plus“. In über 60 Ange­bo­ten im April zei­gen die Ver­ant­wort­li­chen, was „für Fort­ge­schrit­te­ne“ zur Lebens­qua­li­tät bei­trägt. Prä­sen­tiert wur­den die Höhe­punk­te jetzt bei einem Infor­ma­ti­ons­ge­spräch im RW21.

Eine Info­bör­se am „Tag der älte­ren Genera­ti­on“ am Mitt­woch, 5. April, von 16 bis 19 Uhr, gibt im RW21 einen Über­blick über die Ange­bo­te für die „Genera­ti­on plus“ in Bay­reuth mit Schnup­per-Work­shops und Info­stän­den. Ver­an­stal­ter ist die Stadt­bi­blio­thek mit Netz­werk­part­nern. Die Aus­stel­lung „Gewon­ne­ne Jah­re – Neu­es Zeit­AL­TER für Frau­en“ – bestehend aus Objek­ten und Foto­gra­fien, Kunst und Video – ver­mit­telt ein facet­ten­rei­ches und kul­tur­über­grei­fen­des Bild, wie Frau­en im Alter leben. Por­traits von Frau­en zei­gen, wie viel­fäl­tig sich die­ser neue Lebens­ab­schnitt gestal­ten lässt. Eröff­net wird die Aus­stel­lung im RW21 am Mitt­woch, 5. April, um 18 Uhr, durch Ober­bür­ger­mei­ste­rin Bri­git­te Merk-Erbe. Ver­an­stal­ter sind das Muse­um Frau­en­kul­tur Regio­nal-Inter­na­tio­nal im Mar­stall von Schloss Burgfarrnbach/​Fürth und das Histo­ri­sche Muse­um Bay­reuth.

Das Erzähl­ca­fé des Kirch­platz­treffs am Mitt­woch, 12., 19. und 26. April, jeweils von 14.30 Uhr bis 16 Uhr, in der Krea­tiv­werk­statt des RW21, nimmt die Teil­neh­me­rin­nen und Teil­neh­mer mit auf eine „Lite­ra­ri­sche Welt­rei­se nach Indi­en, Mosam­bik und Öster­reich“. Die städ­ti­sche Bür­ger­be­geg­nungs­stät­te, Am Sen­del­bach 1–3, lädt am Don­ners­tag, 13. April, um 15 Uhr, zum Work­shop „Ideen für die Zeit nach dem Beruf – eine krea­ti­ve Denk­werk­statt“ ein. Der Kaba­ret­tist Klaus Wührl-Strul­ler prä­sen­tiert am Sams­tag, 22. April, um 19 Uhr, in der Black Box des RW21 unter dem Mot­to „Anmer­kun­gen zum Sexu­al­ver­hal­ten älte­rer Ehe­paa­re“ Erhei­tern­des zum The­ma Alter. Ver­an­stal­ter des Kaba­rett­abends ist das Evan­ge­li­sche Bil­dungs­werk.

„Blut­wer­te ver­ste­hen und ver­bes­sern“ lau­tet der Titel des Vor­trags, den Dr. med. Jür­gen Eich­mül­ler auf Ein­la­dung der Evan­ge­li­schen Fami­li­en­bil­dungs­stät­te am Mitt­woch, 26. April, um 19.30 Uhr, im Stor­chen­haus hält. Der AWO KiB­BidS Hort und die AWO Quar­tiers­ent­wick­lung Alt­stadt laden am Don­ners­tag, 27. April, um 14.30 Uhr, zum Lui-Lese­club unter dem Titel „Mär­chen mit Kamis­hi­bai“ ins Grup­pen­fo­rum des RW21 ein.

Wei­te­re Ter­mi­ne fin­den Inter­es­sier­te unter www​.bay​reuth​.de

Schreibe einen Kommentar