Sat­tel­zug kipp­te um und blockier­te Auto­bahn

A73 / BUT­TEN­HEIM, LKR. BAM­BERG. Die gesam­te Fahr­bahn Rich­tung Nürn­berg blockier­te am Mitt­woch­mor­gen ein Sat­tel­zug, nach­dem er kurz vor der Anschluss­stel­le But­ten­heim umge­kippt war. Glück­li­cher­wei­se erlitt der Fah­rer dabei nur leich­te Ver­let­zun­gen. Es ent­stand Sach­scha­den in Höhe von mehr als 300.000 Euro und die Auto­bahn A73 muss­te in Rich­tung Süden bis zum Nach­mit­tag gesperrt wer­den.

Gegen 5 Uhr mor­gens kam der 34-Jäh­ri­ge mit sei­nem Last­wa­gen­ge­spann auf der A73 aus bis­lang unbe­kann­ten Grün­den nach rechts von der Fahr­bahn ab, lenk­te anschlie­ßend wie­der in die Gegen­rich­tung und kipp­te dabei mit sei­nem Gefährt um. Der mit 14 Ton­nen Lebens­mit­teln bela­de­ne Sat­tel­zug blieb anschlie­ßend quer über bei­den Fahr­spu­ren lie­gen. Bei dem Ver­kehrs­un­fall zog sich der Brum­mi­fah­rer leich­te Ver­let­zun­gen zu, ande­re Ver­kehrs­teil­neh­mer kamen nicht zu Scha­den.

Zur Ber­gung des Fahr­zeugs und zur Besei­ti­gung von Trüm­mer­tei­len sowie aus­ge­lau­fe­nem Die­sel muss­ten die Bam­ber­ger Ver­kehrs­po­li­zi­sten die Auto­bahn in Rich­tung Süden bis zir­ka 14.30 Uhr kom­plett sper­ren. Dabei unter­stütz­ten auch Ein­satz­kräf­te der Poli­zei Bam­berg-Land, der Feu­er­wehr Hirschaid und der Auto­bahn­mei­ste­rei.

Schreibe einen Kommentar