Ände­run­gen im Bus­li­ni­en­ver­kehr wegen Schie­nen­er­satz­ver­kehr auf der Strecke Forch­heim – Ebermannstadt

Mit Beginn des plan­mä­ßi­gen Schie­nen­er­satz­ver­kehrs (SEV) auf der Strecke Forch­heim – Eber­mann­stadt am 13.03.2017 wer­den am Mor­gen eini­ge Fahr­ten der Linie 389 von Peg­nitz nach Eber­mann­stadt für die Dau­er des SEV-Betrie­bes vor­ver­legt um den Anschluss an den SEV zu erreichen.

Die regu­lä­re Fahrt ab Pot­ten­stein „B 470“ um 4.38 Uhr wird durch­gän­gig für alle Hal­te­stel­len um fünf Minu­ten vor­ver­legt und star­tet somit bereits um 4.33 Uhr. Eben­so wird die Fahrt um 5.53 Uhr ab Göß­wein­stein „Spiel­zeug­mu­se­um“ um fünf Minu­ten vor­ver­legt, Abfahrt ist um 5.48 Uhr. Auf der Fahrt 6.22 Uhr ab Peg­nitz „Bahn­hof“ ändert sich die Bedien­rei­hen­fol­ge der Hal­te­stel­len. Von Gas­sel­dorf kom­mend fährt der Bus zuerst den Bahn­hof Eber­mann­stadt an und bedient im Anschluss das Schul­zen­trum. Die Schü­ler wer­den wei­ter­hin zum Schul­zen­trum gebracht.

Für die Schü­ler aus Kir­cheh­ren­bach, die nach Eber­mann­stadt in die Schu­le gehen, fährt im SEV ein sepa­ra­ter Bus ab Kir­cheh­ren­bach Bahn­hof um 7.11 Uhr nach Eber­mann­stadt. Ein Zustieg an der Hal­te­stel­le Kir­cheh­ren­bach Mit­te ist für die­se Schü­ler um die­se Uhr­zeit nicht mög­lich. Eben­so ver­hält es sich auf der Rück­fahrt am Mit­tag. Bei der Abfahrt 13.02 Uhr am Bahn­hof Eber­mann­stadt kön­nen Schü­ler aus Kir­cheh­ren­bach nur den spe­zi­ell für Kir­cheh­ren­bach bereit­ge­stell­ten Bus nut­zen, der den Bahn­hof Kir­cheh­ren­bach anfährt.

Die Schü­ler wer­den am Mor­gen mit dem SEV nach Eber­mann­stadt gebracht und stei­gen dort wie gewohnt in die bereit­ste­hen­den Bus­se zum Schul­zen­trum um.

Schreibe einen Kommentar