JuLis Forch­heim: Kreis­mit­glie­der­ver­samm­lung vom 21.02.2017

Am Diens­tag, 21.02.2017, fand die Kreis­mit­glie­der­ver­samm­lung der Jun­gen Libe­ra­len Forch­heim in der Gast­stät­te „Blaue Glocke“ statt. Neben dem ört­li­chen Kreis­vor­stand befand sich auch Ste­fan Wolf, Bezirks­vor­sit­zen­der der Jun­gen Libe­ra­len, unter den Anwe­sen­den. Der 25-jäh­ri­ge Ste­fan Wolf ist Bun­des­tags­kan­di­dat der FDP im Wahl­kreis Kulm­bach-Lich­ten­feld-Bam­berg Nord.

Nach einer kur­zen Begrü­ßung durch den Kreis­vor­sit­zen­den Tobi­as Luko­schek stand als erster Punkt das The­ma „Inter­net­auf­tritt der Jun­gen Libe­ra­len“ auf der Tages­ord­nung. Die Kreis­mit­glie­der­ver­samm­lung war sich einig, die eige­ne Social Media Prä­senz zu erwei­tern indem neben „Face­book“ in Zukunft auch der Mikro­blog­ging­dienst „Twit­ter“ und „Insta­gram“ ins Wer­be­portfo­lio auf­ge­nom­men wer­den. Ziel des Vor­ha­bens sei es die Bekannt­heit der Jun­gen Libe­ra­len in Stadt und Land­kreis Forch­heim noch wei­ter zu stei­gern. Von der Idee der Eta­blie­rung einer eige­nen Home­page wur­de Abstand genom­men. Grund war die vor­herr­schen­de Mei­nung, dass die eige­ne Ziel­grup­pe über sozia­le Netz­wer­ke leich­ter, effek­ti­ver und kosten­gün­sti­ger zu errei­chen ist.

Der wei­te­re Abend war von der Bera­tung zehn ein­ge­reich­ter Anträ­ge bestimmt. The­men waren u.a. die Digi­ta­li­sie­rung und der ÖPNV auf dem Land, die Ost­um­ge­hung der B470 bei Gos­berg, Ver­kehrs­fluss und ‑sicher­heit im Zusam­men­hang mit aktu­el­len Infra­struk­tur­pro­jek­ten wie dem Haupt­bahn­hof Forch­heim, steu­er­li­che Anrei­ze für Blut­spen­der, ein ermä­ßig­ter Steu­er­satz für elek­tri­sche Ener­gie, Park­ge­büh­ren in der Stadt Forch­heim, sowie die mög­li­che Abschaf­fung der GEZ.

Schreibe einen Kommentar