Welt-Pre­miè­re im Grä­fen­ber­ger Poeten-Eckela

Ute Löff­ler ist eine lei­den­schaft­li­che Geschichten-Erfinderin

Eine Welt-Pre­miè­re kön­nen die Besu­cher des Grä­fen­ber­ger Poe­ten-Ecke­la am 12. März mit­er­le­ben: Ute Löff­ler aus Ermreuth liest erst­mals öffent­lich aus ihren Geschich­ten, die sie ursprüng­lich für ihre Kin­der und Enkel­kin­der geschrie­ben hat.

Die lei­den­schaft­li­che Geschich­ten-Erfin­de­rin wur­de 1964 in Arn­stadt gebo­ren, ist in der Nähe von Leip­zig auf­ge­wach­sen und hat Che­mie stu­diert. Mit ihrem Ehe­mann kam sie zu Sie­mens nach Erlan­gen und von da nach Ermreuth. Als Mit­glied des Gemein­de­rats von Neun­kir­chen enga­giert sie sich auch kom­mu­nal­po­li­tisch in ihrer Wahl-Hei­mat. Unter ande­rem haben vier Jah­re Auf­ent­halt in Shang­hai ihr Stoff für Geschich­ten gelie­fert, die sie sich für ihre zwei Kin­der und zwei Enkel­kin­der aus­ge­dacht hat. Jetzt ist sie gespannt, wie ihre Geschich­ten bei den Besu­chern des Poe­ten-Ecke­la ankom­men. Kin­der sind da natür­lich beson­ders will­kom­men. Aber wie alle guten Kin­der­ge­schich­ten sind sie sicher auch ein genuss­vol­les Erleb­nis für „erwach­se­ne“ Zuhö­rer und Leser.

  • Sonn­tag, 12. März 2017, 15 Uhr
  • in der „Wirth­schaft zum Eckela“
  • Grä­fen­berg, Markt­platz 20.
  • Ver­an­stal­ter: Kul­tur­ver­ein Wirnt von Grä­fen­berg e.V.

Der Ein­tritt ist frei.

Schreibe einen Kommentar