Erz­bi­schof Schick seg­net die Woh­nung der indi­schen Schwestern

Litt­le Sisters of Christ grün­den „Domus reli­gio­sa“ im Alten­pfle­ge­zen­trum St. Otto

Erz­bi­schof Lud­wig Schick fei­ert am Sonn­tag, 5. März, einen Got­tes­dienst zur Ein­rich­tung einer Ordens­nie­der­las­sung der Litt­le Sisters of Christ im Alten­pfle­ge­zen­trum St. Otto in Bam­berg. Die Mes­se beginnt um 9.30 Uhr in der Otto­stra­ße 10. Gläu­bi­ge sind zur Mit­fei­er ein­ge­la­den. Im Anschluss wird Erz­bi­schof Schick die Räu­me, in denen die Schwe­stern woh­nen, segnen.

Der Orden aus der indi­schen Part­ner­diö­ze­se Chan­g­a­na­ch­er­ry rich­tet damit im Dr.-Robert-Pfleger-Rehabilitations- und Alten­pfle­ge­zen­trum St. Otto eine „Domus reli­gio­sa“, eine Nie­der­las­sung eines Ordens­in­sti­tuts, ein. Dafür ist nach dem Kir­chen­recht die Zustim­mung des Orts­bi­schofs notwendig.

„In Zei­ten des Man­gels an Pfle­ge­kräf­ten sind die Schwe­stern aus Indi­en ein Segen“, sagt der Erz­bi­schof und weist dar­auf hin, dass inzwi­schen 135 indi­sche Ordens­schwe­stern in den Cari­tas-Senio­ren- und Pfle­ge­zen­tren im Erz­bis­tum wirken.

Schreibe einen Kommentar