Freie Wäh­ler Forch­heim wei­ter auf Erfolgskurs

Jah­res­haupt­ver­samm­lung bestä­tigt Man­fred Hüm­mer als Vorsitzenden

Im Rah­men der Jah­res­haupt­ver­samm­lung der Frei­en Wäh­ler Forch­heim resü­mier­te Vor­sit­zen­der Man­fred Hüm­mer in sei­nem Rechen­schafts­be­richt über das abge­lau­fe­ne Geschäfts­jahr. Zwar sei die Wahl des Ober­bür­ger­mei­sters nicht zu Gun­sten der Frei­en Wäh­ler aus­ge­gan­gen, jedoch habe sei­ne auch von ande­ren Par­tei­en aner­kann­te Kan­di­da­tur dazu geführt, dass sich wie schon in den Jah­ren zuvor wei­te­re Bür­ge­rin­nen und Bür­ger den Frei­en Wäh­lern anschlos­sen. Die Arbeit der Frak­ti­on im Stadt­rat sei aner­kannt und erfolg­reich. So wären alle von den Frei­en Wäh­lern im abge­lau­fe­nen Jahr ein­ge­brach­ten Anträ­ge ein­stim­mig beschlos­sen wor­den. Hüm­mer erin­ner­te an den Antrag zur Erstel­lung eines Gut­ach­tens in Sachen „urba­ne Wär­mein­seln und Tro­pen­so­m­mer“. Die Ergeb­nis­se der jüngst prä­sen­tier­ten Exper­ti­se wür­den nun als wert­vol­le Ent­schei­dungs­hil­fen in den Fach­plan „Woh­nen“ der Stadt ein­flie­ßen. Aber auch die Anträ­ge zur kon­zep­tio­nel­len und gemein­de­über­grei­fen­den Umset­zung des The­mas „demo­gra­phi­scher Wan­del“, zur Bele­bung der Innen­stadt und der Stadt­parks, zur Ver­bes­se­rung der Sau­ber­keit der Innen­stadt und bezüg­lich der gut­ach­ter­li­chen Bewer­tung der Geruchs­emis­sio­nen in der Bur­ker Schu­le wären auf posi­ti­ve Reso­nanz gesto­ßen. Ziel bei der Kom­mu­nal­wahl 2020 sei es, wie schon 2014 einen deut­li­chen Stimm­zu­wachs zu erzie­len und wei­te­re Man­da­te zu gewinnen.

Das Fazit betref­fend den Orts­ver­band fiel eben­so über­zeu­gend aus: Die Mit­glie­der­zahl habe sich auf gutem Niveau sta­bi­li­siert. Das Ver­eins­le­ben sei geprägt von zahl­rei­chen Gemein­schafts­un­ter­neh­mun­gen, Har­mo­nie und Zusam­men­halt. Durch die monat­li­chen Ver­samm­lun­gen sähen sich die Mit­glie­der gut infor­miert und in die poli­ti­sche Dis­kus­si­on ein­ge­bun­den. Die Arbeits­krei­se „Kul­tur“ und „städ­ti­sche Ent­wick­lung“ lei­ste­ten wert­vol­le Arbeit und sei­en wich­ti­ge Impuls­ge­ber. So sei die durch die Frei­en Wäh­ler initi­ier­te „Kul­tur­ta­fel“ mitt­ler­wei­le ein Erfolgs­mo­dell. Hüm­mer dank­te in die­sem Zusam­men­hang Jut­ta und Lud­wig Daf­ner, Karin Lyga, Lisa Hüm­mer und wei­te­ren Hel­fe­rin­nen und Hel­fern für ihr Engagement.

Die Neu­wahl der Vor­stand­schaft bestä­tig­te deren Arbeit: Vor­sit­zen­der Man­fred Hüm­mer wur­de eben­so wie sei­ne bei­den Stell­ver­tre­ter, Lud­wig Preusch und And­re Heim, im Amt bestä­tigt. Eben­falls wie­der gewählt wur­den Kas­sier Jür­gen Kai­ser und die Bei­sit­zer Bian­ca Hof­mann, Chri­sti­an Feeß und Lud­wig Daf­ner. Neu hin­zu kamen Bei­sit­zer Tho­mas Mai­nusch und Schrift­füh­re­rin Moni­ka Rein­wand. Als Kas­sen­prü­fer fun­giert aber­mals Kar­sten Heinz, dem neu Karin Lyga zur Sei­te steht.

Schreibe einen Kommentar