AOK Bam­berg: Aus­bil­dungs­platz gesucht – jetzt bewerben

Für vie­le Schü­le­rin­nen und Schü­ler liegt der Start in den Beruf noch in wei­ter Fer­ne. Wer die Schu­le aller­dings 2018 abschließt, soll­te sich bereits jetzt Gedan­ken um einen mög­li­chen Aus­bil­dungs­platz machen. Mit der Über­ga­be der Zwi­schen­zeug­nis­se beginnt für vie­le Schü­le­rin­nen und Schü­ler die Bewer­bungs­pha­se. „Das gro­ße Plus der AOK Bay­ern ist ihre Orts­nä­he und so kön­nen wir Berufs­star­tern aus der Regi­on eine wohn­ort­na­he Aus­bil­dung ermög­li­chen“, so Direk­tor Peter Weber von der AOK-Direk­ti­on Bam­berg. Die Azu­bis durch­lau­fen alle Fach­be­rei­che und Abtei­lun­gen der AOK in Bam­berg und erwer­ben dadurch umfang­rei­ches Fach­wis­sen über alle Berei­che der Kran­ken- und Pfle­ge­ver­si­che­rung. In der AOK-Direk­ti­on unter­stüt­zen erfah­re­ne Aus­bil­de­rin­nen und Aus­bil­der die Berufs­star­ter. Ergänzt wird die Aus­bil­dung vor Ort durch meh­re­re zwei­wö­chi­ge Lehr­gän­ge im AOK-Bil­dungs­zen­trum in Hers­bruck. „Wir legen viel Wert auf eine gute umfas­sen­de Bera­tung unse­rer Ver­si­cher­ten rund um die viel­fäl­ti­gen Lei­stun­gen und Ange­bo­te der AOK“, erklärt Weber. Daher ergän­zen spe­zi­el­le Semi­na­re zur Kun­den­be­treu­ung die Ausbildungsinhalte.

Wer bei der AOK in Bam­berg in den Beruf star­ten will, soll­te sich über www​.aok​-azu​bi​.de online bewer­ben. Dort gibt es auch wei­te­re Infor­ma­tio­nen zur Aus­bil­dung bei der AOK.

Schreibe einen Kommentar